idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.07.2009 17:32

MHH-Patientenuniversität von Stiftung ausgezeichnet

Stefan Zorn Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Medizinische Hochschule Hannover

    Oskar-Kuhn-Preis der "Bleib gesund Stiftung" mit 12.800 Euro dotiert

    Erfolg für Deutschlands erste Patientenuniversität: Die "Bleib gesund Stiftung" hat das Projekt der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) jetzt für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der patienten-orientierten Gesundheitskommunikation mit dem Ersten Preis bei der Oskar-Kuhn-Preis-Vergabe geehrt. Mit der Auszeichnung würdigt die Jury, dass die Patientenuniversität die Position von medizinischen Laien als Partner in der gesundheitlichen Versorgung verbessert und diese als wichtige Zielgruppe der Gesundheitskommunikation direkt anspricht. Die Jury wertet es als bedeutendes Signal, dass die MHH sich ausdrücklich zur Notwendigkeit der Stärkung der Gesundheitskompetenz von Bürgerinnen und Bürgern äußert und einen beachtlichen und nachahmungswürdigen Beitrag dazu leistet. "Wir sind stolz über die Auszeichnung", betont Professorin Dr. Marie-Luise Dierks, Leiterin der MHH-Patientenuniversität. "Der Preis ist uns Ansporn für die weitere Arbeit."

    Die Patientenuniversität ist eine 2006 gegründete unabhängige Bildungseinrichtung der MHH. "Unser Ziel ist es, das Wissen um die Gesundheit zu fördern und die Position der Menschen im Umgang mit Gesundheit, Krankheit und dem Gesundheitssystem zu Stärken", sagt Professorin Dierks. Mit Seminarreihen, Vorträge und Internetangeboten stellt die Patientenuniversität das universitäre Wissen und aktuelle Forschungsergebnisse nicht nur Expertenkreisen, sondern der gesamten Bevölkerung zur Verfügung. Die Patientenuniversität klärt unter anderem über körperliche und seelische Abläufe im menschlichen Körper auf, unterstützt Patienten und ihre Angehörigen im Umgang mit einer Erkrankung und vermittelt Kenntnisse über Strukturen des Gesundheitswesens oder informiert über Patientenrechte. Sie gibt auch Hinweise, wie die Kommunikation mit Behandlern verbessert werden kann, etwa unter der Überschrift "Noch Fragen?" auf der Homepage http://www.patienten-universiteat.de.

    "Unserer besonderer Trumpf sind die mitwirkenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und besonders unsere Medizinstudierenden", erläutert Professorin Dierks. "Dank ihres großen Engagements können wir die Ziele und Ideen der Patientenuniversität so erfolgreich umsetzen." Zurzeit wird in Zusammenarbeit mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, die die Patientenuniversität seit zweieinhalb Jahren begleitet, ein Buch über die Gesundheitsbildung für Jedermann entwickelt. Veröffentlicht wird das Buch voraussichtlich Ende 2009.

    Die nächste Veranstaltungsreihe "Gesundheitsbildung für Jedermann - Der Körper des Menschen, Teil 3" wird wegen der großen Nachfrage im Herbst wiederholt und beginnt am 20. Oktober 2009. Anmeldungen werden unter der Telefonnummer (0511) 532-8425 oder unter der E-Mail-Adresse patienten-universitaet@mh-hannover.de entgegengenommen.


    Weitere Informationen:

    http://www.patienten-universiteat.de - das Konezpt und Programm von Deutschlands erster Patientenuni


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).