RFID-Innovationen in Produktion und Logistik - Research Paper veröffentlicht

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
09.07.2009 14:55

RFID-Innovationen in Produktion und Logistik - Research Paper veröffentlicht

Dr. Mischa Seiter Pressestelle
International Performance Research Institute gGmbH

    Der Einsatz der RFID-Technologie war und ist Gegenstand von sechs BMBF-Forschungsprojekten, welche im Rahmenprogramm "Forschung für die Produktion von Morgen" gefördert wurden. Wesentliche Fragestellungen des innovativen Einsatzes von RFID sind die technische Machbarkeit und die Wirtschaftlichkeit. Das International Performance Research Institute hat in enger Zusammenarbeit mit fünf parallel geförderten Projekten die Potenziale unterschiedlicher Lösungen untersucht und auf Basis der Extended Performance Analysis (EPA) analysiert. Im jetzt erschienen IPRI-Research Paper Nr. 20 werden die innovativen Anwendungsmöglichkeiten und deren Auswirkungen für Unternehmen beschrieben.

    Das BMBF förderte innerhalb des Rahmenprogramms "Forschung für die Produktion von Morgen" sechs Forschungsvorhaben, die sich mit dem Einsatz von RFID in den Bereichen Produktion und Logistik auseinandersetzen. Gegenstand dieser Projekte war die Konzeption von innovativen Anwendungsfällen, die Entwicklung von neuen Technologiekomponenten und deren Umsetzung in Form von Pilotstudien bei teilnehmenden Unternehmen.

    Im Rahmen des Forschungsprojekts "PRoFID" (http://www.profid-projekt.de) entwickelte das International Performance Research Institute (IPRI) einen Ansatz zur Bewertung der Wirtschaftlichkeit von Investitionen in RFID-Technologie: die Extended Perfomance Analysis (EPA). Der Fokus dieses Ansatzes liegt in der Erfassung und Bewertung aller Potenziale, auch der qualitativen und schwer messbaren Nutzengrößen.

    Im Auftrag des BMBF und des Projektträgers Forschungszentrum Karlsruhe hat IPRI den entwickelten Bewertungsansatz nicht nur im eigenen Forschungsprojekt "PRoFID" angewendet, sondern in Form einer Potenzialanalyse auch auf weitere fünf parallel geförderte Forschungsprojekte übertragen. In enger Zusammenarbeit mit den anderen Forschungsteams wurden Anwendungsmöglichkeiten, Anwendungsvoraussetzungen und Nutzenpotenziale verschiedener Einsatzfälle der RFID-Technologie erarbeitet.

    Die Ergebnisse dieser projektübergreifenden Potenzialanalyse sind als IPRI-Research Paper Nr. 20 erschienen und können bei IPRI bezogen werden (http://www.ipri-institute.com). Darüber hinaus stehen die Projektpartner und IPRI für Fragen zur Übertragbarkeit der Forschungsergebnisse auf die Praxis gerne zur Verfügung.

    Die Forschungsprojekte wurden mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) innerhalb des Rahmenkonzepts "Forschung für die Produktion von Morgen" gefördert und vom Projektträger Forschungszentrum Karlsruhe (PTKA) betreut.

    Ansprechpartner:
    International Performance Research Institute gGmbH
    Dipl.-Kfm. techn. Johannes Isensee
    Königstraße 5
    D-70173 Stuttgart
    Telefon: 0711-6203268-882
    Telefax: 0711-6203268-889
    E-Mail: jisensee@ipri-institute.com


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay