idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.07.2009 16:35

Hatschepsut-Büste: An der TU Berlin wurden keine Untersuchungen zur Echtheit durchgeführt

Dr. Kristina R. Zerges Presse- und Informationsreferat
Technische Universität Berlin

    Hatschepsut-Büste: An der TU Berlin wurden keine Untersuchungen zur
    Echtheit durchgeführt

    Im Zusammenhang mit dem Artikel "Falsche Pharaonin" in der Spiegel-Ausgabe Nr. 30 vom 20. Juli 2009 erklärt die TU Berlin: "An der Universität wurde keine Untersuchung zur Echtheit des Kopfes vorgenommen. Es wurde lediglich eine Untersuchung von feinen Gesteinssplittern im Auftrag von Dr. Klaus Köller im Dezember 2007 durchgeführt. Die Untersuchung ergab, dass diese Splitter aus 'Magnesit-Siderit-reichem Gestein' bestehen. Woher diese Splitter stammen, ist ungeklärt."

    472 Zeichen

    Weitere Informationen erteilt Ihnen gern: Dr. Kristina R. Zerges, Pressesprecherin der TU Berlin, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin,
    Tel.: 030/314-23922, Fax: -23909, E-Mail: pressestelle@tu-berlin.de

    Die Medieninformation zum Download:
    www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/

    "EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medienvertreter:
    Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:
    http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608


    Weitere Informationen:

    http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
    http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay