idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
11.04.2001 16:33

Sommeruni für Frauen:Ferienwoche mit Hologrammen, Nanophysik und Fuzzylogic

Beate Kostka M. A. Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Junge Frauen, die ein holografisches 3D-Bild oder einen Elektromotor herstellen wollen oder sich für die spielerische Lösung logistischer Grundprobleme interessieren, sollten sich jetzt für die Sommeruniversität an der Mercator-Universität Duisburg anmelden.

    Das praxisnah ausgerichtete Programm, das junge Frauen für ein Studium in Naturwissenschaft und Technik begeistern soll, findet in der Zeit vom 23. bis 27. Juli und vom 30. Juli bis 3. August 2001 statt.

    Der kompakte Überblick reicht von Mathematik, Physik, Wasser-Chemie, Molekulare Materialien, Informatik bis hin zu Maschinenbau und Elektrotechnik. Jede Teilnehmerin erhält einen individuell ausgerichteten Stundenplan, der auch Tagespraktika in Unternehmen unterschiedlicher Branchen beinhaltet, um einen realistischen Eindruck in den Berufsalltag von Ingenieurinnen und Naturwissenschaftlerinnen zu vermitteln.

    Wer Lust hat, seine Ferien einmal anders zu verbringen, sollte sich schnell anmelden. Die Teilnahme kostet 70 Mark - inklusive Mittagessen in der Mensa. Auf Wunsch können auch Übernachtungsmöglichkeiten reserviert werden.

    Infos und Anmeldeformulare:

    Akademisches Zentrum für Studium und Beruf (AkZent),
    Kathrin Gräßle, Tel.: (02 03) 3 79-36 50, Fax: (02 03) 3 79-36 60, http://www.uni-duisburg.de/akzent


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-duisburg.de/akzent


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Chemie, Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik, Maschinenbau, Mathematik, Physik / Astronomie
    regional
    Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).