idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.08.2009 11:16

Jenaer Biologiedidaktiker in zwei Herausgebergremien berufen

Axel Burchardt Referat Öffentlichkeitsarbeit
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Prof. Dr. Uwe Hoßfeld für deutsche und russische Fachzeitschriften tätig

    Jena (07.08.09) Prof. Dr. Uwe Hoßfeld von der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist gerade in die Herausgebergremien zweier Fachzeitschriften aufgenommen worden. Der Leiter der Arbeitsgruppe (AG) Biologiedidaktik gehört ab sofort dem "editorial board" der Zeitschrift der Gesellschaft für Didaktik der Biowissenschaften sowie demselben Gremium der "Studies in the History of Biology" der Russischen Akademie der Wissenschaften an.

    "Diese Berufungen zeigen zum einen, dass unsere Forschungen auch international geschätzt werden", freut sich Hoßfeld, trotz der zusätzlichen Arbeit. "Zum anderen wird die nationale und internationale Vernetzung der Jenaer Biologiedidaktik dadurch noch erweitert, was den Standort weiter stärkt", weiß der 43-jährige Jenaer Wissenschaftler.

    Im deutschen Herausgebergremium ist Hoßfeld das einzige Mitglied aus den neuen Bundesländern, im russischen ist er sogar der einzige Deutsche. Gerade diese Berufung sei ihm persönlich "besonders wertvoll", sagt Hoßfeld, da er "seit 1996 in ständigem Kontakt zur Akademie und zur Partneruniversität in St. Petersburg steht", woraus "schon einige wertvolle wissenschaftliche Veröffentlichungen hervorgegangen sind".

    Kontakt:
    Prof. Dr. Uwe Hoßfeld
    Arbeitsgruppe Biologiedidaktik der Universität Jena
    Am Steiger 3 / Bienenhaus
    07743 Jena
    Tel.: 03641 / 949491
    E-Mail: uwe.hossfeld[at]uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Prof. Dr. Uwe Hoßfeld


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).