idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
09.09.2009 10:04

Neuer Leiter der Greifswalder Kinderkrebsstation

Constanze Steinke Pressearbeit
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

    International anerkannter Experte will die Onkologie ausbauen

    Seit dem 1. September leitet Prof. Holger Lode (42) die Allgemeine Pädiatrie und die Pädiatrische Hämatologie und Onkologie an der Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendmedizin am Uniklinikum Greifswald.

    Der international anerkannte Spezialist will die Kinderkrebsabteilung auf hohem Niveau ausbauen. "Wir sind sehr froh, dass wir einen hochkarätigen Experten für unsere Universitätskinderklinik gewinnen konnten", betonte der Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktor, Prof. Marek Zygmunt. "Das wird die Kinderheilkunde in der Region stärken." Prof. Holger Lode wechselt von der Charité Berlin in den Nordosten.

    Der gebürtige Baden-Württemberger hat in Tübingen und an der US-amerikanischen Brown University in Providence (Rhode Island) Medizin studiert. Nach dem Berufsstart an der Universitätskinderklinik Tübingen folgte ein vierjähriger Forschungsaufenthalt in den USA am renommierten Scripps Research Institute in La Jolla (Kalifornien). Im Jahr 2000 wechselte der Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit den Schwerpunkten Kinder-Hämatologie und -Onkologie sowie Pädiatrische Intensivmedizin an die Berliner Charité und war dort die letzten vier Jahre als stellvertretender Leiter der Klinik für Allgemeine Pädiatrie und Knochenmarkstransplantationen tätig. Der Neu-Greifswalder absolvierte darüber hinaus ein Fernstudium "Betriebswirtschaftslehre im Krankenhaus" und verfügt über vielfältige Erfahrungen in Studium und Lehre.

    Der Mediziner und Wissenschaftler mit zahlreichen Preisen und Publikationen gilt insbesondere als Experte für das Neuroblastom. Sowohl die Promotion als auch die Habilitation und mehrere Forschungsaktivitäten befassten sich mit der zweithäufigsten bösartigen Krebserkrankung bei Kindern und deren Behandlung. Der Kinderonkologe bringt mit seinem Neuanfang in Greifswald mehrere Drittmittelprojekte in der Kinderkrebsforschung mit. Eines der zentralen Forschungsprojekte beschäftigt sich mit der Suche nach genetischen Impfstoffen im Kampf gegen Tumorerkrankungen bei Kindern.
    "Neben der Allgemeinen Kinderheilkunde liegt mir der Ausbau der Kinderkrebsstation einschließlich der Blutstammzelltransplantation besonders am Herzen", erklärte der neue Leiter der Pädiatrischen Kinderonkologie. "Ein weiterer Fokus liegt ganz klar in der Kinderkrebsforschung und in der exzellenten Ausbildung junger Kinderärzte."


    Ansprechpartner Universitätsklinikum Greifswald
    Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendmedizin
    Allgemeine Pädiatrie mit Poliklinik/Pädiatrische Onkologie und Hämatologie
    Leiter: Prof. Dr. med. Holger Lode
    Soldmannstraße 15, 17475 Greifswald
    T +49 3834 86-63 25
    E holger.lode@uni-greifswald.de
    www.klinikum.uni-greifswald.de


    Bilder

    Professor Holger Lode will als Kinderkrebsexperte in Greifswald sowohl in der Therapie als auch in der Forschung neue Akzente setzen.
    Professor Holger Lode will als Kinderkrebsexperte in Greifswald sowohl in der Therapie als auch in d ...
    Foto: privat
    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    regional
    Personalia
    Deutsch


     

    Professor Holger Lode will als Kinderkrebsexperte in Greifswald sowohl in der Therapie als auch in der Forschung neue Akzente setzen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).