idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.09.2009 13:00

Urologen-Kongress in Dresden endet heute

Bettina-Cathrin Wahlers Pressestelle der DGU
Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

    Vier Tage stand die Messe Dresden im Zeichen der Urologie. Heute geht die 61. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) zu Ende. Rund 6500 Besucher aus 57 Ländern der Welt waren anlässlich des Urologen-Kongresses vom 16. bis 19. September 2009 in Dresden zu Gast.

    Der Kongress unter der Leitung von DGU-Präsident Professor Dr. med. Dr. h.c. Manfred Wirth tagte erstmals in den neuen Bundesländern. Unter dem Motto "Urologie im Wandel" diskutierten die Mediziner die wichtigsten Erkenntnisse und Neuerungen ihres Faches. Darunter die neuen S3-Leitlinien zum Prostatakarzinom und zur unkomplizierten Harnwegsinfektion sowie die PSA-gestützte Früherkennung beim Prostatakrebs. Auf dem Forum "Der gekaufte/verkaufte Patient" und dem anschließenden Pressegespräch wurde das Thema Zuweiserpauschalen von hochrangigen Vertretern aus dem Gesundheitswesen kontrovers diskutiert. Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, Professor Dr. Klaus-Peter Günther, sprach sich, wie die DGU klar gegen Zuweiserpauschalen aus und schloss sich der DGU-Forderung nach absoluter Transparenz an.

    Der eigenständige Pflegekongress für urologische Assistenz- und Pflegeberufe unter dem Dach der DGU-Jahrestagung stieß bei den Teilnehmern wiederum auf große Akzeptanz und auch die angeschlossene Industrieausstellung mit rund 150 Firmen wurde in der Messe Dresden gut besucht.

    Mit der höchsten Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V., der Maximilian Nitze-Medaille, wurde Professor Dr. Fritz Schröder aus Rotterdam geehrt.

    Der turnusgemäße Amtswechsel im Präsidium beendete den 61. DGU-Kongress: Professor Dr. med. Dr. h.c. Manfred Wirth, Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie, Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden übergab das Amt des DGU-Präsidenten für die Amtsperiode 2009/2010 an den bisherigen DGU-Vizepräsidenten, Professor Dr. Wolfgang Weidner, Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie der Justus-Liebig-Universität Gießen. Professor Dr. Joachim Steffens, Chefarzt der Urologischen Abteilung im St. Antonius-Hospital Eschweiler rückt damit zum 1. Vizepräsidenten der medizinischen Fachgesellschaft auf.
    In seiner Funktion als neuer Präsident übernimmt Professor Dr. Weidner zugleich die Präsidentschaft des 62. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. vom 22. bis 25. September 2010 in Düsseldorf.

    Kontakt:
    DGU-Pressestelle
    Bettina-Cathrin Wahlers
    Sabine Martina Glimm
    Stremelkamp 17, 21149 Hamburg
    Tel. DGU-Presse, Messe Dresden (0) 351 - 4458 174
    Mobil: (0170) 48 27 287
    Mail: info@wahlers-pr.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Medizin
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).