idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.09.2009 13:11

Personalien: Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. mit zwei neuen Vorstandsmitgliedern

Bettina-Cathrin Wahlers Pressestelle der DGU
Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

    Mit großer Mehrheit hat die Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) auf ihrem 61. Jahreskongress in Dresden den Mannheimer Ordinarius und Direktor der urologischen Universitätsklinik, Professor Dr. Maurice Stephan Michel (39) in ihren Vorstand gewählt.

    Michel übernimmt dort das Ressort Fort- und Weiterbildung, in dessen Zuständigkeitsbereich auch die Aktivitäten der Akademie der Deutschen Urologen fallen. Professor Michel wurde darüber hinaus auch zum Vorsitzenden des Akademiedirektoriums gewählt und leitet damit unmittelbar das operative Geschäft der Akademie. In beiden Funktionen folgt er dem Tübinger Urologieprofessor Arnulf Stenzl, der nicht wieder kandierte. Professor Michel möchte das Fort- und Weiterbildungsangebot der Akademie deutlich ausweiten und diese Einrichtung der DGU als Premiumveranstalter positionieren.
    Prof. Dr. med. Dr. h.c. Stefan C. Müller, Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie im Universitätsklinikum Bonn, wurde zum zweiten Vize-Präsidenten der DGU gewählt. Dem turnusmäßigem Wechsel im DGU-Vorstand zufolge wird er damit im Amtsjahr 2011/12 die Präsidentschaft der Fachgesellschaft übernehmen.


    Weitere Informationen:

    http://www.urologenportal.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Medizin
    überregional
    Personalia, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Professor Dr. med. Dr. h.c. Stefan C. Müller


    Zum Download

    x

    Professor Dr. Maurice Stephan Michel.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).