idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.11.2009 14:29

Broschürenreihe: Integrierte Produkt- und Dienstleistungsentwicklung

Dipl.-Verw.Wiss. Bernd Riedinger Öffentlichkeitsarbeit
Institut für Technologie und Arbeit (ITA)

Zum Abschluss des Projekts "KMU als Systemanbieter: Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit durch komplementäre Produkt- und Dienstleistungsentwicklung" (InProDi) gibt das Institut für Technologie und Arbeit eine vierteilige Broschürenreihe heraus. Diese kann über das Institut bezogen werden.

In der vierteiligen Broschürenreihe zum Projekt InProDi werden Grundkonzepte einer komplementären Produkt- und Dienstleistungsentwicklung zur Bereitstellung und Vermarktung integrierter Problemlösungen vorgestellt. Die Broschüren zielen darauf ab, Unternehmen bei der Bewältigung von Herausforderungen zu unterstützen, denen sie beim Wandel vom Produzenten zum internationalen Anbieter begleitender Produkte und Dienstleistungen begegnen. Das Hauptaugenmerk liegt insbesondere auf praxisnahen Hinweisen zu Erfolgsfaktoren, Risikobereichen und Problemfeldern aus unterschiedlichen Handlungsbereichen. Kurze Beschreibungen betrieblicher Good-Practice-Beispiele erleichtern die Übertragung der vorgestellten Konzepte auf die unternehmerische Praxis und runden das Gesamtbild ab.

Zielgruppe ist der Personenkreis, der sich mit Personal- und Organisationsentwicklung im Kontext der Einführung produktbegleitender Dienstleistungen oder ganzer Leistungsbündel befasst. In erster Linie sollen Hilfestellungen für Führungskräfte, wie etwa Geschäftsführer oder Leiter betroffener Bereiche bzw. Abteilungen, gegeben werden. Die Broschüren können aber auch im Rahmen von Veränderungsprozessen dazu dienen, Mitarbeitern anderer Hierarchieebenen einen Eindruck über die Grundgedanken der damit einhergehenden personellen und strukturellen Anpassungsmaßnahmen zu geben.

Broschüre 1: Produktbegleitende Dienstleistungen und deren Internationalisierung: Eine Chance für produzierende Unternehmen

Diese Broschüre stellt Möglichkeiten vor, die sich einem produzierenden Unternehmen durch das Angebot integrierter Problemlösungen bieten. Zu den typischen produktbegleitenden Dienstleistungen gehören Leistungen, die unmittelbar an einem Produkt (im Sinne eines Sachgutes) ausgeführt werden, wie z. B. Wartungen. Der Begriff schließt aber auch weitere Leistungen ein, die mittelbar mit dem Produkt in Verbindung stehen, wie z. B. kundenspezifische Produktanpassungen. Durch diese integrierten Leistungsangebote lassen sich zusätzliche Erfolgspotenziale realisieren, die sich aus dem Umgang mit der Komplexität industrieller Produkte ergeben. Die charakteristischen Eigenschaften produktbegleitender Dienstleistungen, wie bspw. die Notwendigkeit einer individuellen Anpassung des Leistungsangebots, sind für bisher produktfokussierte Unternehmen mit erheblichen Herausforderungen verbunden.

Broschüre 2: Aufbau eines Geschäftsfelds für produktbegleitende Dienstleistungen

Die Broschüre "Aufbau eines Geschäftsfelds für produktbegleitende Dienstleistungen" ist eine praxisorientierte Handlungsempfehlung für kleine und mittelgroße Produkthersteller, die vor der Entscheidung stehen bzw. sich in der Planungs- und Umsetzungsphase befinden, ihr Produktangebot durch begleitende Dienstleistungen zu ergänzen. In ihr werden die wesentlichen Handlungsfelder vorgestellt, die für dieses Vorhaben konzeptionell zu erarbeiten und dann umzusetzen sind. Dabei wird die vorhandene Unternehmensstruktur als Grundlage des hier präsentierten Konzepts gewählt und gezeigt, wie sie für das neue Geschäftsfeld anzupassen ist. An geeigneten Stellen werden für jedes Handlungsfeld die spezifischen Unterschiede zwischen Produkten und Dienstleistungen erläutert sowie daraus Konsequenzen für die Geschäftsfeldentwicklung abgeleitet und zusammengestellt. Durch diese Vorgehensweise wird veranschaulicht, was Hersteller beim Aufbau eines Geschäftsfelds für Dienstleistungen im Vergleich zum bisherigen Produktgeschäft ändern müssen.

Broschüre 3: Vom Produkt zur Problemlösung

Sie gibt Informationen und Handlungsempfehlungen zur Realisierung innovativer Problemlösungen, die sich aus Produkten und eng mit diesen verknüpften Dienstleistungen zusammensetzen. Zu den für solche Angebotspakete typischen produktbegleitenden Dienstleistungen gehören u a. Reparaturen, Wartungen oder Montageleistungen, also Leistungen, die direkt an einem Produkt (im Sinne eines Sachgutes) ausgeführt werden. Der Begriff schließt aber auch andere Leistungen ein, die mit dem Produkt in Verbindung stehen. Ein Beispiel sind Versicherungs- und Finanzierungsleistungen für Kraftfahrzeuge oder kundenspezifische Produktanpassungen.

Broschüre 4: Erfolgreicher Wandel zum Anbieter produktbegleitender Dienstleistungen durch kombinierte Personal- und Organisationsentwicklung

Die Broschüre gibt Informationen und Handlungsempfehlungen, um diese Neuorientierung durch eine Anpassung der organisationalen Strukturen und eine Weiterentwicklung von Mitarbeiterkompetenzen zu bewältigen. Ein zur Realisierung innovativer, produktbegleitender Problemlösungen entwickeltes Kompetenzentwicklungskonzept setzt an den Kompetenzen im Produkt- und Dienstleistungserstellungsprozess an.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an:
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Melanie Kramp
Telefon: 0631/31680-28
Telefax: 0631/31680-20
E-Mail: melanie.kramp@ita-kl.de


Weitere Informationen:

http://Homepage des Verbundprojektes InProDi: http://www.inprodi.de/
http://Homepage der Fokusgruppe Industrielle Dienstleistungen: http://www.industrielledienstleistungen.de/


Ergänzung vom 05.11.2009

Die Broschüren sind ab Dezember verfügbar. Kein Download! Nach Bestellung über das Institut:

Dipl.-Wirtsch.-Ing. Melanie Kramp
Telefon: 0631/31680-28
Telefax: 0631/31680-20
E-Mail: melanie.kramp@ita-kl.de

erfolgt der Versand postalisch.

Ergänzung vom 05.11.2009

Die Broschüren sind ab Dezember über die Projekthomepage bestellbar. Kein Download!


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Wirtschaft
überregional
Forschungsergebnisse, Wissenschaftliche Publikationen
Deutsch



Zum Download

x

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay