idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
17.05.2001 10:20

Fachtagung: Das Schiff und der Container

Ulrike Bohnsack Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Den rasanten Anstieg des Containertransports macht das Institut für Schifftechnik der Mercator-Universität (ISD) zum zentralen Thema seines diesjährigen Kolloquiums "Das Schiff und der Container" (17. bis 19. Mai). Das Kolloquium ist eine Veranstaltung mit großer Tradition und internationalem Zuspruch: Bereits zum 22. Mal treffen sich Wissenschaftler und Praktiker aus den Bereichen Schiffstechnik und Meerestechnik an der Duisburger Hochschule. Die rund 100 Teilnehmer kommen diesmal aus zehn europäischen Nationen und dem südostasiatischen Handels- und Finanzzentrum Hongkong.

    Das Vortragsprogramm, das am Freitag, 18. Mai, ganztägig im Hörsaal MD 162, Lotharstraße 1, stattfindet, wird um 10 Uhr von Rektor Prof. Dr. Ingo Wolff eröffnet. Den anschließenden Festvortrag hält Prof. Dr. Gernot Born zum Thema "Das Schiff - Das Raumschiff - Das Traumschiff".

    Weiter geht es mit allgemeinen und speziellen Themen rund um die Containerschifffahrt. Diskutiert werden die wirtschaftlichen, technischen und logistischen Herausforderungen, die der steigende Containerverkehr und die wachsenden Schiffsgrößen mit sich bringen. Außerdem werden der Einsatz von Wechselbehältern und Kühlcontainern sowie die kenter- und unfallsichere Beladung thematisiert. Ganz konkret wird die Entwicklung des Containerverkehrs an zwei Häfen verdeutlicht: Rotterdam und Duisburg. Denn einen Beweis für die Bedeutung des Containertransports liefert die Ruhrgebietsstadt selbst: Der Duisburger Hafen ist die europäische Verkehrslogistik-Drehscheibe.

    Wie in den letzten Jahren wird das ISD bei seiner Jahresveranstaltung auch die Studierenden einbinden. Am Donnerstagabend (17. Mai) lädt das Institut zum "Get-together" zwischen Tagungsteilnehmern und den Schiffstechnikern von morgen. Tags darauf, am eigentlichen Kolloquiumstag, darf zwischen den Vorträgen beim "Tea-Time-Talk" im Foyer MC der Kontakt zu Wissenschaftlern und Praktikern gesucht werden. Ebenfalls im Foyer zeigt Helga Diestel die Foto-Ausstellung "Begegnungen auf Flüssen und Kanälen".

    Die abschließende Exkursion dieses 22. Kolloquiums führt am 19. Mai nach Köln - nicht per Schiff, sondern mit der Bahn.

    Kontakt: Institut für Schiffstechnik Duisburg (ISD), Prof. Dr. Som Deo Sharma, Tel. 0203/379-2779.


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Verkehr / Transport, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).