Universität Jena würdigt amerikanischen Psychologen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Teilen: 
29.01.1997 00:00

Universität Jena würdigt amerikanischen Psychologen

Axel Burchardt Abteilung Hochschulkommunikation/Bereich Presse und Information
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Verleihung der Ehrendoktorwuerde an Prof. Dr. K. Warner Schaie

    Universitaet Jena wuerdigt amerikanischen Psychologen

    Die Fakultaet fuer Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena ehrt am 6. Februar 1997 Professor Dr. K. Warner Schaie, Pennsylvania State University/USA, mit der Ehrendoktorwuerde. Sie dankt damit einem weltweit bekannten Psychologen fuer sein einzigartiges Lebenswerk, welches ein neues Verstaendnis des psychologischen Alterns vermittelt.

    K. Warner Schaie, 1928 in Stettin geboren, hat die Ausweitung der Psychologie menschlicher Entwicklung auf die gesamte Lebensspanne betrieben. Ihm gelang der Nachweis, dass die intellektuelle Leistungsfaehigkeit auch im hohen Alter erheblich groesser ist, als gemeinhin gedacht. Mehr noch, seine Forschungen zeigten, dass selbst schon eingetretene Einbussen unseres Denkens, ansonsten Gesundheit unterstellt, durch Training und veraenderte Lebensfueh- rung teilweise wieder behebbar sind. Er hat hierzu neue Forschungsmethoden entwickelt und zusammen mit seiner Frau, Profes- sor Shery Willis, die Grundlagen fuer die Optimierung von Gedaechtnis und Problemloesen im Alter gelegt. Fuer eine Gesellschaft, deren Altersaufbau sich radikal zugunsten aelterer Jahrgaenge gewandelt hat, sind solche Erkenntnisse von unschaetzbarer Bedeutung. Seine Einsichten beruhen auf der Analyse einer jahrzehntelang betriebenen Laengsschnittstudie, die er mit bewundernswerter Energie zu einem Forschungsunternehmen gestaltet hat, welches fuer viele juengere Forscherinnen und Forscher zum Kristallisationspunkt ihrer eigenen Karriere wurde. K. Warner Schaie kooperiert seit langem mit Forschern in Deutschland. Seine Disziplin, die Entwicklungspsychologie der Lebensspanne, hat an der Alma mater Jenensis eine ihrer historischen Wurzeln.

    Die Verleihung der Ehrendoktorwuerde wird die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen der Friedrich-Schiller-Universitaet und der Pennsylvania State University weiter vertiefen.

    Der oeffentliche Festakt findet am Donnerstag, 6.2.1997, um 17.15 Uhr in der Aula der Friedrich-Schiller-Universitaet Jena, Fuerstengraben 1, statt. Nach der Begruessung durch den Dekan der Fakultaet fuer Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Prof. Dr. Ewald Johannes Brunner, wird der Direktor des Instituts fuer Psychologie, Prof. Dr. Rainer K. Silbereisen, die Laudatio halten. Im Anschluss an die UEberreichung der Ehrendoktorurkunde wird Prof. Schaie einen Vortrag halten zum Thema "How does Maintenance of Intellectual Competence Contribute to Quality of Life and Successful Aging".


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Psychologie
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay