idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
29.05.2001 12:33

Auszeichnung für UKBF-Forscherin

Dipl.Pol. Justin Westhoff UKBF-Pressestelle / MWM-Vermittlung
Universitätsklinikum Benjamin Franklin

    Ludwig-Demling-Forschungspreis 2001für Arbeit überchronisch entzündliche Darmkrankheiten
    UKBF-Mediendienst Nr. 122 vom 29. Mai 2001

    Dr.med. Bianca Wittig vom Universitätsklinikum Benjamin Franklin (UKBF) der FU Berlin hat den mit 50.000 Mark dotierten Ludwig-Demling-Forschungspreis 2001 der Deutschen Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung e.V. (DCCV) erhalten.
    Die wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Klinik I (Gastroenterologie; Direktor: Prof. Martin Zeitz) erhielt die Auszeichnung für ihr Forschungsvorhaben über "Entzündungshemmung bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen durch Blockade von CD44v7".

    In Deutschland leiden nach Schätzungen der DCCV rund 300 000 Menschen an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung. Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind chronisch entzündliche, in Schüben verlaufende Erkrankungen des Verdauungstraktes. Hauptsymptome sind Starke Bauchschmerzen, Gewichtsabnahme, allgemeine Erschöpfungszustände und häufige Durchfälle. Hinzu kommen Auswirkungen auf andere Organe und seelische Belastungen der Betroffenen. Die Ursachen sind trotz intensiver Forschungen bis heute noch weitgehend unbekannt, die Therapie entsprechend auf die Linderung der Symptome beschränkt.
    Bianca Wittig hat einen vielversprechenden Ansatz für die Behandlung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa vorangetrieben, hieß es bei der Preisverleihung. Eine bestimmte Molekülvariante - CD44v7 - an der Oberfläche überaktiver Immunzellen im Darm von Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen sollen durch einen spezifischen Antikörper blockiert werden, um so die Entzündung zu hemmen. Im Experiment wurden erste gute Erfolge erzielt.
    Der Ludwig-Demling-Forschungspreis wurde von der Falk Foundation gestiftet und wird von der DCCV jährlich vergeben.

    Ansprechpartner:
    Sekretariat Prof. Dr.med. Martin Zeitz
    UKBF, Med, Klinik I
    Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin
    Tel.: (030) 8445-2347; Fax: -4481

    Pressekontakt DCVV:
    Reinhard SchürenDCCV e.V.
    Paracelsusstraße 15, 51375 Leverkusen
    Tel. (0214) 87608-12, Fax: -88
    E-Mail: news@dccv.de

    Abdruck bzw. Verwendung frei - Belegexemplar erbeten an MWM-Vermittlung


    Weitere Informationen:

    http://www.medizin.fu-berlin.de/gastro/old/index.html
    http://www.mwm-vermittlung.de
    http://www.dccv.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Medizin
    überregional
    Forschungsergebnisse, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).