idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
27.01.2010 14:06

Schnelle und effiziente Erinnerungshilfe für Studis - Hochschule Niederrhein führt StudentenSMS ein

Rudolf Haupt M.A. Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hochschule Niederrhein - University of Applied Sciences

    Wenn bei Studierenden der Hochschule Niederrhein neuerdings das Handy piept, hat nicht nur der Freund oder die Freundin per SMS was Nettes mitzuteilen - es kann auch ein Professor, der Dekan oder eine Sekretärin des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheitswesen sein. Deren Mitteilungen betreffen aber nichts Privates, sondern etwa Rück- und Meldefristen, Vorlesungs- und Seminartermine, Raumverschiebungen oder Klausuraushänge. Zusammen mit der Firma CreativeFuture stellt der Fachbereich seinen Studierenden erstmalig an deutschen Hochschulen den Termin- und Infodienst StudentenSMS ab sofort und kostenlos zur Verfügung.

    Gerade auch Studierende werden an der Hochschule mit einer Vielzahl von Terminen und Fristen konfrontiert, bei denen der Überblick immer schwieriger fällt. Unter Leitung der Professoren Dr. Markus Kleutges und Dr. Ulrich Hemmert wird in diesem Pilotprojekt ein Informations- und Erinnerungssystem realisiert, das zeitnah und ortsunabhängig funktioniert. Der Versand der News per SMS bietet den zusätzlichen Vorteil, dass fast alle Studenten mit Mobiltelefonen ausgestattet sind. Oft besitzen sie sogar überhaupt kein Festnetztelefon mehr. "Besonders im Bereich der Kommunikation muss auf geänderte Bedürfnisse der Studenten reagiert werden", sagt Manager Utkun Coskun von Creative Future Deutschland. "Dazu ist es nötig, neue Wege zu gehen, und Innovationen in konkrete Servicedienste umzusetzen". Wenn der Professor noch kurz vor Vorlesungsbeginn im Stau steht oder erkrankt ist, erfährt das der Student künftig nicht per handgeschriebenem Aushang am Hörsaaleingang, sondern durch sein Handy - und kann seinen Tagesablauf entsprechend anpassen. Sich dann vielleicht sogar noch einmal gemütlich im Bett umdrehen zu können, wäre ein Extra-Luxus.

    Das neue Kommunikationssystem wird aus Studienbeiträgen finanziert. Die Nachricht auf das Mobiltelefon ist im Vergleich zu E-Mail, Postweg oder Telefonat mit weniger Kosten und Aufwand verbunden. Die Studierenden lassen sich einmalig zu Semesterbeginn für bestimmte Gruppen, abhängig von ihrem Studienplan, registrieren. Bis zum Semesterende erhalten sie dann automatisch und kostenlos alle für sie relevanten Infos und Terminerinnerungen aufs Handy geschickt. Danach werden sie aus Datenschutzgründen automatisch aus der Datenbank entfernt. Die Daten werden via Internet verwaltet. Damit entfällt die Installation einer zusätzlichen Software auf dem PC, die Sicherheitsrisiken enthalten könnte.

    Kontakt:

    Hochschule Niederrhein, Pressereferat, Tel. 02151-822-3610
    CreativeFuture Deutschland, Pressestelle, Tel. 0203-4799089


    Bilder

    Der 23jährige Wirtschaftsingenieurstudent Jonas Trapp war einer der ersten, der sich nach der Einführung durch Professor Markus Kleutges für StudentenSMS registrierte
    Der 23jährige Wirtschaftsingenieurstudent Jonas Trapp war einer der ersten, der sich nach der Einfüh ...

    None


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Informationstechnik, Maschinenbau, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


     

    Der 23jährige Wirtschaftsingenieurstudent Jonas Trapp war einer der ersten, der sich nach der Einführung durch Professor Markus Kleutges für StudentenSMS registrierte


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).