Professor Klaus Zieschang erhält Bundesverdienstkreuz

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

idw-Abo
Science Video Project



Teilen: 
07.06.2001 14:09

Professor Klaus Zieschang erhält Bundesverdienstkreuz

Frederik Borkenhagen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft

    Der Bayreuther Sportwissenschaftler und ehemalige dvs-Präsident Professor Dr. Klaus Zieschang erhält am 15. Juni 2001 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für seine Verdienste bei der Entwicklung der Sportwissenschaft in Bayern, in Deutschland und in Europa.

    Am 15. Juni 2001 überreicht der Bayerische Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Hans Zehetmair, das
    Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an Professor Dr. Klaus Zieschang.

    Professor Zieschang hat die Sportwissenschaft an der Universität Bayreuth seit 1975 erfolgreich aufgebaut und ist einer der zentralen Initiatoren des bis heute in der Bayreuther Form in Deutschland einmaligen Studiengangs "Sportökonomie". Die Ordensverleihung erfolgte insbesondere im Hinblick auf die Verdienste von Professor Zieschang bei der Entwicklung der Sportwissenschaft in Bayern, in Deutschland und in Europa. U.a. war er seit 1980 sechs Jahre lang Vorsitzender des Arbeitskreises für Sportwissenschaft und Sport der Universitäten in Bayern und von 1995 bis 1999 Präsident der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs). Seit 1994 ist er Vorstandsmitglied der European Association of Sport Management (EASM).

    Als Inhaber des Lehrstuhls Sportwissenschaft I an der Universität Bayreuth ist in Lehre und Forschung mit dem Bereich Bewegung und Training, mit Teilfeldern der Sportpsychologie sowie mit sportökonomischen Fragestellungen befaßt. Die Aktivitäten erstrecken sich zum einen auf die Analyse des Handelns von Sportlern im Wettkampf. Dabei dominieren Untersuchungen zur unmittelbaren Wettkampfvorbereitung und zur Taktik. Zum anderen bildet das Thema "Sport und Gesundheit" Anlaß für Arbeiten mit unterschiedlichen Zielgruppen. Seit Einrichtung des Diplomstudienganges "Sportökonomie" werden auch berufsfeldbezogene Untersuchungen durchgeführt und spezielle Zusammenhänge von Sport und Wirtschaft thematisiert. Schließlich bilden die Auseinandersetzung mit Methoden, Medien und Lehrmitteln im Sportunterricht und Training einen immer wieder aufgegriffenen Forschungsgegenstand. Neben diesen Aufgaben ist der Lehrstuhl auch mit der Nachbetreuung der Absolventen des Bayreuther Internationalen Sportseminars und den europäischen Kooperationsprogrammen im Sport betraut.


    Weitere Informationen:

    http://www.dvs-sportwissenschaft.de
    http://www.uni-bayreuth/departments/sport


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Sportwissenschaft, Wirtschaft
    überregional
    Personalia
    Deutsch



    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay