idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.02.2010 09:44

Außerplanmäßige Professoren: Handelshochschule Leipzig (HHL) würdigt Möslein und Reichwald

MBA Volker Stößel Marketing und Public Relations
Handelshochschule Leipzig

    Prof. Möslein und Prof. Reichwald stärken die Wachstumsstrategie "HHL 2020"

    Innerhalb einer Festveranstaltung hat die Handelshochschule Leipzig (HHL) am gestrigen Donnerstag (4. Februar 2010) Prof. Dr. Kathrin M. Möslein und Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c Ralf Reichwald zu Außerplanmäßigen Professoren bestellt. Die HHL würdigt mit diesem Schritt in besonderem Maße die Verdienste der beiden Professoren in Forschung und Lehre. HHL-Rektor Prof. Dr. Hans Wiesmeth sagte: "Mit zwei im In- und Ausland so hoch angesehenen Wissenschaftlern wird das praxisorientierte Forschungsprofil der HHL weiter geschärft und einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Zudem tragen Kathrin M. Möslein und Ralf Reichwald nachhaltig zur Umsetzung unserer Wachstumsstrategie "HHL 2020" bei, indem sie beträchtliche finanzielle Mittel in Form von Forschungsförderungen für die HHL einwerben."
    An der HHL sind beide Professoren, deren zentrales Forschungsanliegen die Führung von Innovation bildet, bereits seit 2006 als Akademische Direktoren des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) tätig. Gemeinsam wollen sie zukünftig innerhalb dieses Zentrums die Innovationsforschung stärker mit der Führungsforschung vernetzen.

    Die Bestellung der beiden Außerplanmäßigen Professoren fand auf dem City-Campus der HHL in der Katharinenstraße statt. Im Beisein von Vertretern der Gesellschafter, des Aufsichtsrats, des Kuratoriums und der Mitglieder des Senats der HHL sowie Gästen von Partnereinrichtungen wie der Technischen Universität München und der Universität Erlangen-Nürnberg sowie Mitarbeitern und Studierenden der HHL sagte HHL-Rektor Prof. Dr. Hans Wiesmeth: "Die Bestellung von Professor Kathrin M. Möslein und Professor Ralf Reichwald zu Außerplanmäßigen Professoren wurde vom Senat der Handelshochschule einstimmig beschlossen. Dieser Schritt ist auch für die HHL eine Ehre, da die beiden Wissenschaftler bahnbrechende und weithin beachtete Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der innovativen Dienstleistungen initiieren, betreuen und selbst durchführen - in enger Zusammenarbeit mit der privaten Wirtschaft, auch hier in Leipzig."

    Die Bestellung zu Außerplanmäßigen Professoren ist durch die Hochschulgesetze der Länder und teilweise weitergehend durch die einzelnen Hochschulen geregelt. Die Bezeichnung ist keine Amts- oder Dienstbezeichnung und in der Regel nicht mit einem Beschäftigungs- oder Dienstverhältnis an einer Hochschule verknüpft.

    Ausgezeichnet: Mösleins und Reichwalds exzellente "erlebbare" Forschung und engagierte Lehre

    In seiner Laudatio sagte Prof. Dr. Torsten Wulf, Inhaber des Lehrstuhls für Strategisches Management und Organisation an der HHL: "Meine Kollegen Kathrin M. Möslein und Ralf Reichwald stehen in herausragender Weise für exzellente "erlebbare" Forschung und engagierte Lehre. Darüber hinaus bereichern beide die HHL mit ihrer ganz speziellen Philosophie von Teamgeist und Miteinander."

    Als Akademische Direktorin des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) hat Kathrin M. Möslein beispielsweise gemeinsam mit ihren Co-Direktoren sowie der ständig wachsenden Zahl an Mitarbeitern mehr als 15 Forschungsprojekten mit einer Gesamtfördersumme von über 9 Millionen Euro akquiriert und durchgeführt. Ralf Reichwald, den der Laudator "einer der 'Granden' der deutschen Betriebswirtschaftslehre" nannte, präge CLIC zudem als erfahrener Mentor. Durch die praxisrelevante Behandlung von Themen wie Führung, Innovation und Kooperation biete CLIC eine wichtige Plattform für den Erfahrungs- und Ideenaustausch von Unternehmen.

    Innovation Lab Initiative bindet HHL in internationales Netzwerk

    In ihrem Vortrag "CLIC - Ein Blick in die Forschungswerkstatt und ihre Zukunftsperspektiven" unterstrichen Möslein und Reichwald besonders die Tatsache, dass zeitgemäße Innovationsforschung nur im engen Verbund mit der Unternehmenspraxis und in internationaler Vernetzung erfolgreich sein kann. Einen Beitrag hierzu, so Möslein, leiste besonders die Innovation Lab Initiative, über die die Handelshochschule in ein Netzwerk von Innovationsforschern und Innovationsmanagern in 16 Ländern eingebunden sei. Möslein: "Die heutige Bestellung zu Außerplanmäßigen Professoren ehrt uns sehr. Die HHL setzt damit in Deutschland neue Maßstäbe für die Vernetzung von Universitäten im Forschungsbereich."

    Prof. Dr. Kathrin M. Möslein ist Inhaberin des Lehrstuhls für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere industrielle Informationssysteme an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Von 2005 bis 2006 hatte Kathrin M. Möslein den Lehrstuhl für Strategisches Management und Organisation an der HHL inne. Seit 2006 ist sie zudem Akademische Direktorin des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) an der HHL.

    Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c. Ralf Reichwald wurde 1975 zum Extraordinarius an die Universität der Bundeswehr München berufen und nach mehreren Rufen auf betriebswirtschaftliche Lehrstühle an andere Universitäten wurde er 1990 als Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine und Industrielle Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität München ernannt. Von 1991 bis 1993 war er zusätzlich Gründungsdekan der Fakultät für Wirtschaftswissen­schaften der TU Bergakademie Freiberg, Sachsen. Von 1994 bis 1996 war er Dekan der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften und von 2002 bis 2005 der erste gewählte Dekan der 2002 neu gegründeten Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität München. Am 1. April 2009 ist Ralf Reichwald aus dem aktiven Dienst der Technischen Universität München ausgeschieden. Seit 2006 ist er Akademischer Direktor des Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) an der HHL.

    Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC)

    Die Zukunft gehört Wertschöpfungsmodellen, die auf Innovation und Kooperation basieren. Ihr Management gehört zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Das Center for Leading Innovation & Cooperation (CLIC) unterstützt Unternehmen dabei, diese Herausforderungen zu meistern - durch die gemeinsame Gestaltung und Verbesserung maßgeschneiderter Erfolgsstrategien. In einer Welt, in der radikale Innovationen und grenzüberschreitende Kooperationen zunehmend zur Norm werden, ist die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis zwingend geboten. Sie trägt dazu bei, die Innovationsfähigkeit in Unternehmen und Märkten zu stärken. CLIC ist eine gemeinsame Initiative von Wissenschaftlern des Advanced Institute of Management Research (AIM), der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), der Handelshochschule Leipzig (HHL) sowie der Technischen Universität München (TUM) mit Sitz an der HHL und einem weltweiten Partnernetzwerk aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Professoren Anne Sigismund Huff, Kathrin M. Möslein und Ralf Reichwald sowie Dr. Marcus Kölling bilden das Direktorium von CLIC. Weitere Informationen: www.clicresearch.eu

    Handelshochschule Leipzig (HHL)

    Die Handelshochschule Leipzig (HHL) ist Deutschlands älteste betriebswirtschaftliche Hochschule und zählt heute zu den führenden Business Schools. Innerhalb der Ausbildung von leistungsfähigen und verantwortungsbewussten Führungspersönlichkeiten spielt neben der Internationalität die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis eine herausragende Rolle. Weitere Informationen: www.hhl.de


    Weitere Informationen:

    http://www.hhl.de
    http://www.clicresearch.eu


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    V.l.n.r.: Dr. Judith Marquardt, Prof. Dr. Prof. h.c. Dr. h.c Ralf Reichwald, Prof. Dr. Torsten Wulf, Prof. Dr. Kathrin M. Möslein, Prof. Dr. rer. pol. habil. Dr. h. c. Hans Wiesmeth / Quelle: HHL


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay