idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Teilen: 
24.02.2010 10:58

Veranstaltungsreihe "ZU-Salon" der Zeppelin Universität macht Station in München, Köln und Hamburg

Rainer Böhme Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Zeppelin University

    Friedrichshafen. Die Zeppelin Universität (ZU) zu Gast in Deutschlands Metropolen: Für jeweils einen Abend lädt sie in ihrer Veranstaltungsreihe "ZU-Salon" engagierte Schüler der 12. und 13. Klasse sowie motivierte Studierende in eine außergewöhnliche Location zu einer Mischung aus "Science und Sounds" ein. Die nächsten Termine des ZU-Salons: in München am Freitag, 26. Februar, in Köln am Freitag, 5. März, und in Hamburg am Donnerstag, 29. April.

    "Der Salon ist ein Forum der Universität in verschiedenen deutschen Großstädten", erläutert ZU-Vizepräsident Tim Göbel die Veranstaltungsreihe, "bei der Professoren der ZU, Studierende und Freunde der Universität sich kritisch mit unterschiedlichen Themen auseinandersetzen". Im Anschluss an die Gesprächsrunden lädt die ZU die Teilnehmer zum Apéro.

    Auftakt ist am kommenden Freitag, 26. Februar, ab 19 Uhr in der Stiftung Federkiel an der Brienner Straße 11 in München. "Wie trifft man eine gute Entscheidung?" lautet das Thema des Abends, bei dem die Teilnehmer versuchen werden, Entscheidungsmechanismen aus Kunst und Wirtschaft auf die individuelle Entscheidung über den eigenen Werdegang zu übertragen. Gäste sind dabei Karsten Schmitz von der Stiftung Federkiel für Zeitgenössische Kunst & Kultur und Thorsten Gohlke, Geschäftsführer der Roland Berger Stiftung sowie des Roland Berger Family Office.

    Fortgesetzt wird die Reihe am Freitag, 5. März, ab 18 Uhr im Café Fleur in Köln an der Lindenstraße 10. Dort geht es um "Die medialisierte Gesellschaft: Was das Fernsehen über unsere Gesellschaft verrät". Gast ist Professorin Dr. Helena Bilandzic, Inhaberin des Lehrstuhls für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der ZU.

    Dritte Station des Salons ist schließlich Hamburg am Donnerstag, 29. April, ab 18 Uhr. Über "Die Neuverteilung der Macht: Sozialunternehmen, Stiftungen, neue politische Parteien, Bürgerinitiativen & Co." diskutieren als Gäste Gabriele Fischer, Chefredakteurin von brand eins, Prof. Dr. Eckhard Schröter, Dekan des Departments für Politik- und Verwaltungswissenschaften der ZU, und Dr. Markus Rhomberg, Medienwissenschaftler der ZU.

    Anmeldungen und weitere Informationen zu den Veranstaltungen unter www.zeppelin-university.de/salon


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).