idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.03.2010 09:42

Bayerische Akademie der Wissenschaften wählt neue Mitglieder

Dr. Ellen Latzin Pressestelle
Bayerische Akademie der Wissenschaften

    Das Plenum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften hat zwölf neue Mitglieder gewählt, davon je sechs Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in die Philosophisch-historische Klasse und sechs in die Mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse. Die Zuwahl erfolgt aufgrund der wissenschaftlichen Leistungen, eine Selbstbewerbung ist nicht möglich.

    Neue Mitglieder der Philosophisch-historischen Klasse (darunter zwei korrespondierende Mitglieder aus Berlin und Bonn):

    Annegret Heitmann hat den Lehrstuhl für Nordische Philologie an der LMU München inne. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt in der skandinavischen Literatur an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert, ein weiterer im Verhältnis von Wort- und Bildkunst. Die Norwegische Akademie der Wissenschaften in Oslo wählte sie 2009 zu ihrem korrespondierenden Mitglied.

    Peter Strohschneider ist Inhaber des Lehrstuhls für Germanistische Mediävistik an der LMU München. Die Schwerpunkte seiner Forschung liegen im Bereich der Theorie des vormodernen Textes sowie der höfischen Literatur des Hoch- und Spätmittelalters. Er ist seit 2006 Vorsitzender des Wissenschaftsrats.

    Henning Ottmann hatte bis 2009 den Lehrstuhl für politische Theorie und Philosophie an der LMU München inne. Er brachte u.a. im Jahr 2000 mit dem "Nietzsche-Handbuch" ein Standardwerk heraus, 2001 nahm er eine mehrbändige "Geschichte des politischen Denkens" in Angriff, die aus einer Hand einen Überblick über 2000 Jahre politischer Theorie bietet und kurz vor dem Abschluss steht.

    Josef Drexl ist geschäftsführenden Direktor des Max-Planck-Instituts für Geistiges Eigentum, Wettbewerb und Steuerrecht sowie Honorarprofessor an der LMU München. Er forscht v.a. zu folgenden Themen: Verbraucherschutzrecht, Immaterialgüterrecht, Wettbewerbsrecht, Medien-, Informations- und Telekommunikationsrecht sowie europäisches und internationales Wirtschaftsrecht insgesamt.

    Jutta Allmendinger ist Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung. Ihre Forschungsgebiete sind u.a. die Soziologie des Arbeitsmarktes, Bildungssoziologie, Soziale Ungleichheit, Sozialpolitik, Organisationen und Lebensverläufe. Sie erhielt 2009 den "Communicator-Preis".

    Theo Kölzer, o. Professor für mittlere und neuere Geschichte, historische Hilfswissenschaften und Archivkunde an der Universität Bonn, ist einer der führenden Urkundenforscher in der deutschen Geschichtswissenschaft. Er ist Präsident der Commission Internationale de Diplomatique und Mitglied der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften.

    Neue Mitglieder der Mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse (darunter drei korrespondierende Mitglieder aus Stuttgart, Essen und Hanoi):

    Uwe Jannsen ist Ordinarius für Mathematik an der Universität Regensburg und einer der führenden Vertreter der arithmetischen Geometrie in Deutschland. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Galoistheorie lokaler Körper, Kohomologie-Theorien, Motive und die klassische algebraische Geometrie.

    Andrzej J. Buras gehört zu den weltweit führenden Vertretern der angewandten Quantentheorie und hat den Lehrstuhl für Theoretische Elementarteilchenphysik an der TU München inne. Er ist Leiter der Gruppe "Fundamental Physics" am Institute for Advanced Study der TU München und Leiter einer Research Area im Exzellenzcluster "Origin and Structure of the Universe".

    Johannes Buchner forscht auf dem Gebiet der Proteinfaltung. Seine Arbeiten haben die entscheidenden Grundlagen für ein Verständnis der Strukturbildung von Proteinen in der Zelle gelegt. An der TU München, wo er Ordinarius für Biotechnologie ist, rief er einen neuen Studiengang Biochemie ins Leben. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.

    Wolf Dieter Blümel ist ordentlicher Professor für Physische Geographie und Direktor des Instituts für Geographie der Universität Stuttgart. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt in der Trockengebiets- und Polarforschung, in der Geomorphologie und Landschaftsgeschichte, der Paläoklimatologie und -ökologie sowie aktuellen Umweltfragen. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina.

    Günter Schmid hatte bis zu seiner Emeritierung einen Lehrstuhl für Anorganische Chemie an der Universität Duisburg-Essen inne. Er hat grundlegende Beiträge zur Chemie und Physik von großen Metall-Clustern der Elemente Gold, Platin, Rhodium und Ruthenium gemacht. 2003 erhielt er den Wilhelm-Klemm-Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker.

    Hoang Xuan Phu ist Full Professor an der Vietnamese Academy of Sciences and Technology (VAST) in Hanoi. Seine Forschungsinteressen liegen u.a. in der Optimierung und Kontrolltheorie, der Funktionalanalysis, der numerischen Mathematik sowie in der mathematischen Modellbildung auf den verschiedensten Gebieten der Ingenieur- und Naturwissenschaften. Er engagiert sich zudem beim Aufbau der Mathematik als wissenschaftlicher Disziplin in Vietnam und ganz Südostasien.

    Der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gehören damit im Jahr 2010 172 ordentliche (mit Wohnsitz oder Dienstort in Bayern) und 156 korrespondierende Mitglieder an. Eine ausführliche Würdigung der zugewählten Mitglieder finden Sie in Heft 1/2010 der Zeitschrift "Akademie Aktuell", das Ende März erscheint.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay