idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
08.03.2010 13:49

Philipp Melanchthon - ein europäischer Reformator: IX. Frühjahrstagung zur Geschichte der Wittenberger Reformation

Petra Giegerich Kommunikation und Presse
Johannes Gutenberg-Universität Mainz

    Tagung des Instituts für Europäische Geschichte ordnet den Wittenberger
    Reformator Philipp Melanchthon in die europäischen Kontexte seiner Zeit ein

    (Mainz, 8. März 2010, lei) Die Vielseitigkeit Melanchthons als Humanist und Theologe, als philosophisch und naturwissenschaftlich versierter Lehrer und Autor von Lehrbüchern, als Historiker und Politikberater, als Bildungsreformer und Reformator steht außer Zweifel. Wie kein anderer Zeitgenosse hat er durch seine Korrespondenzen und Gutachten, seine Exegesen und Predigten, durch Bekenntnisse und Ordnungen, durch Geschichtsschreibung und sonstige Schriften aller Art weit über den Einzugsbereich der Wittenberger Reformation und seine akademischen Zusammenhänge hinaus gewirkt. Die IX. Frühjahrstagung zur Wittenberger Reformation nimmt diese wirkungsgeschichtliche Komponente in den Blick, um Melanchthon so zugleich in den europäischen Kontext einzuordnen und aus dieser Perspektive heraus zu beleuchten. Mit Hilfe einer gezielten Schwerpunktsetzung werden in dem Kolloquium gerade die Aspekte zur Sprache kommen, die es ermöglichen, zentrale Bestandteile von Melanchthons Wirken zu erfassen und in ihrer europäischen Ausstrahlung zu würdigen.

    Dazu wird sich die Tagung an drei Untersuchungsfeldern orientieren: An den europäische Bezügen in Melanchthons Wirken, an der Person und ihrer Wirkung sowie an den Rezeptionsfeldern. Diese inhaltlichen Fokussierungen erlauben es, bestehende Forschungslücken sichtbar zu machen, aufzugreifen und wenigstens ansatzweise zu schließen. Die Tagung "Philipp Melanchthon - ein europäischer Reformator" findet vom 18. bis 20. März 2010 an der Leucorea, Lutherstadt Wittenberg statt.

    Kontakt und Informationen:
    Institut für Europäische Geschichte
    Veranstaltungen / Öffentlichkeitsarbeit
    Stefanie Wiehl
    Alte Universitätsstraße 19
    55116 Mainz
    Tel. 06131 39-393 50
    Fax 06131 39-353 26
    E-Mail: ieg4@ieg-mainz.de


    Weitere Informationen:

    http://www.ieg-mainz.de


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Religion
    überregional
    Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).