idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
13.03.2010 23:00

University of California Hastings gewinnt Weltmeisterschaft in Verhandlungsführung

MBA Volker Stößel Marketing und Public Relations
Handelshochschule Leipzig

    Team der University of California Hastings College of the Law siegt bei Verhandlungsweltmeisterschaft "The Negotiation Challenge (TNC)" vom 11. - 14. März 2010 in Leipzig /// Biedenkopf: "Gehen Sie nur mit Siegesgewissheit in Verhandlungen"

    Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft in Verhandlungsführung "The Negotiation Challenge (TNC)" vom 11. - 14. März 2010 siegte das Team der University of California Hastings College of the Law mit Ryan Canningham (25), Christoffer Lee (24) und Timothy Crawley (26) vor dem Team der französischen IESEG School of Management. Das packende Finale fand am Samstagnachmittag (13. März) im bis auf den letzten Platz gefüllten historischen Plenarsaal des Bundesverwaltungsgerichts, dem obersten Gericht der Bundesrepublik Deutschland, statt. Anwesend war auch die Jury mit ihrem Vorsitzen Prof. Dr. Kurt Biedenkopf, ehemaliger Ministerpräsident des Freistaats Sachsen.

    Das Sieger-Team aus der Hochschule University of California Hastings College of the Law konnte sich am Ende über eine Trophäe und den Titel Verhandlungsweltmeister "The Great Negotiator 2010" freuen. Begeistert sagte Ryan Canningham aus dem Siegerteam: "Die TNC 2010 war eine tolle Erfahrung für uns. Ob Stadtrundgang oder Grillparty - neben dem eigentlichen Wettbewerb gefielen uns während der letzen Tage besonders die verschiedenen geselligen Veranstaltungen. Einzigartig bei der Verhandlungsweltmeisterschaft in Leipzig ist sicherlich, dass internationale Studenten der Wirtschafts- und Rechtswissenschaften an verschiedenen Veranstaltungsorten miteinander debattieren."

    Im Rahmen der Finalrunde referierte Prof. Dr. Kurt Biedenkopf aus seinem Erfahrungsschatz als Politiker, Mediator und Anwalt über Aspekte erfolgreicher Verhandlungsführung. Vor dem Hintergrund des Bahn-Tarifkonflikts, in dem Biedenkopf 2007 als Vermittler auftrat, appellierte er: "Gehen Sie nur mit Siegesgewissheit in Verhandlungen. Treten Sie gar nicht erst an, wenn Sie Zweifel am Ausgang der Verhandlung hegen."

    Die fiktiven Fälle der insgesamt fünf Verhandlungsrunden waren jeweils passgenau auf den Veranstaltungsort zugeschnitten. Während es im Leipziger Zentralstadion um eine kritische Managemententscheidung für einen Fußballclub ging, mussten die Teams in der Studentenkneipe Moritzbastei einen Fall, in dem es um die Verteilung von Spendengeldern für die Stadt Leipzig ging, verhandeln. In der Oper wurde die Gage für einen beliebten Bass-Solisten thematisiert. Im Bundesverwaltungsgericht ging es um die Verhandlung zwischen einer Staatenregierung und einem Bauunternehmen über die Errichtung eines Staudamms. "Gewertet wurden dabei unter anderem, wie nachhaltig die entwickelten Strategien waren und wie überzeugend diese präsentiert wurde", so Dr. Remigiusz Smolinski, Country Manager bei mobile.international und Mitgründer und Jurymitglied der TNC.

    Die ersten Verhandlungsrunden starteten am Freitag (12. März) auf dem City-Campus der HHL und im Leipziger Zentralstadion. Dazu wurden die bestehenden Teams neu gemischt. "Wir wollten die Teilnehmer bewusst vor unerwartete Situationen stellen, wie sie auch in der Realität auftreten. Zusätzlich bot die Reorganisation von Teams die Möglichkeit, andere Teilnehmer besser kennen zu lernen und die interkulturellen Kompetenz weiterzuentwickeln", so Michael Römer vom Organisationskomitee. Am darauffolgenden Tag traten die Teilnehmer in ihren ursprünglichen Teams zu zwei weiteren Vorrunden in der Moritzbastei und der Oper an. Die beiden besten Teams der Vorrunden, die der amerikanischen University of California Hastings College of the Law und die der französischen IESEG School of Mangement, spielten dann im Finale den Verhandlungsweltmeister aus.

    Wie bereits 2007 und 2008 wurde die TNC auch dieses Jahr durch die Rechtsanwaltskanzlei Weidinger | Richtscheid unterstützt. Die PR-Agentur Public Relations v. Hoyningen-Huene (PRvHH) realisiert zudem eine Social Media-Kampagne rund um die TNC für die Handelshochschule Leipzig (HHL). "Das Thema Verhandlungsführung gewinnt immer stärker an Bedeutung. Wir freuen uns daher, dass die Negotiation Challenge diesen starken Zuspruch erhält", so Michael Römer. "Mit der Veranstaltung wollen wir auch andere Hochschulen in Deutschland motivieren, das Thema Verhandlungsführung in die Lehrpläne aufzunehmen", so Römer weiter.

    Über die Negotiation Challenge (TNC)

    Die TNC wurde im Jahr 2007 im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts von Studenten und Doktoranden der HHL und der Harvard Law School ins Leben gerufen. Die HHL hat die Bedeutung des Faches Verhandlungsführung bereits sehr früh erkannt. Mit der TNC ist die Leipziger Wirtschaftshochschule im europäischen Raum Vorreiter auf diesem Gebiet.

    Teams folgender internationaler wirtschafts- und rechtswissenschaftlicher Hochschulen traten dieses Jahr während der Weltmeisterschaft in Verhandlungsführung "The Negotiation Challenge (TNC)" gegeneinander an: Aarhus Business School (Dänemark), Alfa University Belgrad (Serbien), Belarus State University (Weißrussland), Handelshochschule Leipzig (HHL) (Deutschland), IESEG School of Management (Frankreich), University of California Hastings College of the Law (USA), Bucerius Law School/WHU (Deutschland), Harvard Law School, Georgetown Law (beides USA), European Master in Law and Economics (u.a. Deutschland) sowie das National Law Institute University Bhopal und die National Law School India Bangalore (beides Indien). Organisiert wurde die Weltmeisterschaft von Studenten der HHL.

    Für Interview- und Fotoanfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:

    Handelshochschule Leipzig (HHL)
    Jahnallee 59
    D-04109 Leipzig
    Michael Römer (Organisator)
    Telefon: 0175 - 246 10 67
    E-Mail: Michael.Roemer@hhl.de


    Weitere Informationen:

    http://www.hhl.de/wordpress/?p=1012
    http://www.the-negotiation-challenge.de
    http://www.youtube.com/user/NegotiationChallenge
    http://www.facebook.com/pages/The-Negotiation-Challenge/203916733923


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Recht, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    v.l.n.r.: Prof. Dr. Kurt Biedenkopf (Ministerpräsident a.D.), Ryan Canningham (25), Christoffer Lee (24), Timothy Crawley (26) (alle: University of California Hastings College of the Law), Dr. Judith Marquardt (Kanzlerin der Handelshochschule Leipzig) / Quelle: HHL


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).