idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
16.03.2010 16:15

Michael Ballhaus künftig Gastprofessor an der Leuphana Universität Lüneburg

Henning Zuehlsdorff Presse und Kommunikation
Leuphana Universität Lüneburg

    LÜNEBURG. Michael Ballhaus, international bedeutender Kameramann und Regisseur, wird künftig als Gastprofessor an der Leuphana Universität Lüneburg tätig sein. Er wird innerhalb der Wissenschaftsinitiative Kulturforschung lehren und an Entwicklungsprojekten der Universität mitwirken.

    Ersten Kontakt zur Leuphana Universität Lüneburg bekam Ballhaus während der letztjährigen Startwoche für Studienanfänger, der ARTotale 2009. Die Erstsemester der Universität hatten die Aufgabe, die Kommunikationskonzepte von 35 international bekannten Streetart-Künstlern in Videoclips zu übertragen. Ballhaus begleitete und unterstützte sie in der Endphase der Filmbearbeitung, gab Anregungen zu Schnitt und Vertonung und wirkte in der Jury unter Vorsitz von Berlinale-Direktor Dieter Kosslick mit.

    Prof. Ballhaus wird auf dem Gebiet der Nachhaltigkeitsforschung ein Projekt gemeinsam mit Wissenschaftlern der Leuphana vorantreiben. Seine im Jahr 2007 ins Leben gerufenen Umweltinitiative "The Future is now" e.V. verfolgt das Ziel, mit Hilfe kurzer Filme breite Aufmerksamkeit für ein klimabewusstes Verhalten zu erreichen. Ein Team aus fünf Nachwuchswissenschaftlern der Leuphana wird ihn künftig dabei unterstützen, die Themen und Skripte für die Kurzfilme fachlich überprüfen und Vorschläge zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Filmreihe entwickeln.

    Michael Ballhaus freut sich auf seine neue Aufgabe: "Schon bei der Startwoche hat mich beeindruckt, wie kreativ und professionell die Studierenden des Colleges arbeiten. Auch die Gespräche mit den jungen Nachhaltigkeitswissenschaftlern haben mir gezeigt, dass die Leuphana der richtige Ort ist, um neue Ideen zu entwickeln und dabei Erfahrung und Innovation miteinander zu kombinieren."

    Ballhaus verfügt über jahrzehntelange Lehrerfahrungen: Er unterrichtete u.a. an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin, der Hamburg Media School und dem Berlinale Talent Campus. Er leitet die Abteilung Kamera an der Hochschule für Film und Fernsehen in München als Honorarprofessor.

    Als Kameramann wurde er zunächst durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Rainer-Werner Fassbinder bekannt. Seinen ersten Film mit Martin Scorsese drehte er 1985. In der Folge arbeitete er unter anderem mit den Regisseuren Mike Nichols, Volker Schlöndorff, Wolfgang Petersen und Francis Ford Coppola zusammen.

    1987 erhielt Prof. Ballhaus für seine Arbeit an "Nachrichtenfieber" seine erste Nominierung für einen Academy Award. Zwei Jahre später wurde er für "Die fabelhaften Baker Boys" ein weiteres Mal für den Oscar nominiert. Seine dritte Nominierung für Beste Kameraarbeit (Best Cinematography) erhielt er für den Scorsese-Film "Gangs of New York" im Jahr 2002. Michael Ballhaus erhielt 2007 für sein Lebenswerk - als erster Deutscher und einer von weltweit insgesamt nur 18 Preisträgern - den International Achievement Award der renommierten American Society of Cinematographers sowie den Europäischen Filmpreis.

    Holm Keller, Kanzler und Hauptamtlicher Vizepräsident der Leuphana, sieht in dem neuen Professor eine große Bereicherung für die Universität: "Wir freuen uns sehr, dass Michael Ballhaus künftig noch enger mit der Leuphana Universität zusammen arbeiten wird. Seine Verdienste um die Filmkunst, seine Vertrautheit mit dem internationalen Filmgeschäft und sein Engagement für das Thema Nachhaltigkeit bieten hervorragende Anknüpfungspunkte für die Entwicklung gemeinsamer Vorhaben."

    Die Leuphana Universität Lüneburg, gegründet 1946, befindet sich seit Mai 2006 in einem Prozess einer grundlegenden inhaltlich-fachlichen, strukturellen und organisatorischen Neuausrichtung. Im Mittelpunkt steht dabei der Gedanke einer umfassenden, humanistischen, nachhaltigen und handlungsorientierten Bildungsidee und die Orientierung der Wissenschaftsorganisation an den Zielgruppen einer Universität. Die Leuphana realisiert ein für Deutschland neues Universitätsmodell. Es besteht aus:
    - einem College für das Erststudium
    - einer Graduate School für miteinander verzahnte Master- und Promotionsprogramme
    - einer Professional School für Weiterbildung und Wissenstransfer

    Vier Wissenschaftsinitiativen prägen das fachliche Spektrum der Universität:
    - Kulturforschung,
    - Nachhaltigkeitsforschung.
    - Management und unternehmerisches Handeln,
    - Bildungsforschung/Lehrerbildung,

    Im Wintersemester 2009/2010 sind an der Leuphana 7.500 Studierende eingeschrieben. Rund 600 Wissenschaftler arbeiten in drei Fakultäten.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Personalia, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay