idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
21.04.2010 15:54

INGENIEUR-Bildung für nachhaltige Entwicklung

Monika Jansen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Beuth Hochschule für Technik Berlin

    Experten aus europäischen Ländern diskutieren an der Beuth Hochschule für Technik Berlin an der "5. Regionaltagung der "Internationalen Gesellschaft für Ingenieurpädagogik, IGIP" über die Umsetzung von "Sustainability" in der Lehre.

    Vom 6.-8. Mai 2010 - in der Mitte der UN-Dekade "Bildung für Nachhaltige Entwicklung" - steht das Thema Nachhaltigkeit auch im Mittelpunkt der IGIP-Tagung. Es geht dabei sowohl um Beispiele nachhaltiger Technologien und ihrer Vermittlung in Studium und Ausbildung als auch um die Frage, wie Lehren und Lernen selbst "nachhaltig" gestaltet werden können. Studierende, Lehrende und Interessierte sind eingeladen, an dieser Tagung teilzunehmen und mitzudis-kutieren.

    Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Schirmherrschaft über diese Tagung übernommen, die von Tony Marjoram, PhD, CPEng, von der UNESCO in Paris eröffnet wird. Die Tagung ist ein Beitrag zur UN-Dekade Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

    Die Tagungsgebühr von 90 € (für Studierende 20 €) umfasst die Teilnahme, auch am Empfang sowie den Tagungsband.

    Die 5. Regionaltagung der "Internationalen Gesellschaft für Ingenieurpädagogik IGIP" findet vom Donnerstag, dem 6. Mai, ab 14:00 Uhr bis Samstag, 8. Mai 2010 an der Beuth Hochschule statt.


    Weitere Informationen:

    http://projekt.beuth-hochschule.de/igip-regionaltagung/


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Elektrotechnik, Energie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Informationstechnik, Maschinenbau
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).