idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
04.05.2010 12:06

Nachruf auf den Philosophen Mohammed Abed al-Jabri

Dr. Sonja Hegasy Zentrum Moderner Orient (ZMO)
Geisteswissenschaftliche Zentren Berlin e.V. (GWZ)

    Einer der bedeutendsten arabischen Vernunft- und Gesellschaftstheoretiker, der Philosoph Mohammed Abed al-Jabri, ist gestern im Alter von 74 Jahren in Casablanca verstorben. In über vierzig Jahren hat al-Jabri ein umfassendes philosophisches Werk vorgelegt, das in der Region breit rezipiert wird. Sein Hauptwerk die ‚Kritik der arabischen Vernunft’ erschien von 1984 bis 2001 in vier Bänden und löste von Marokko bis an den Golf kontroverse Diskussionen aus. Al-Jabri ist im besten Sinne ein ‚public intellectual’. 1990 veröffentlichte er zusammen mit dem ägyptischen Philosophen Hassan Hanafi Rede und Gegenrede als nordafrikanischen ‚Ost-West Dialog’.

    Al-Jabri will die rationale intellektuelle Tradition im islamischen Denken, die er insbesondere im arabischen Westen tradiert sieht, stärken. Hierzu greift er auf die Werke des andalusischen Aristoteleskommentators Averroes/Ibn Rushd zurück. 2008 erhielt al-Jabri den Preis für freies Denken der Ibn Rushd Stiftung in Karlsruhe. Andere Preise hat er abgelehnt, etwa 1989 den Saddam-Hussein-Preis oder 2002 den Gaddafi-Preis für Menschenrechte.

    Wie viele andere zeitgenössische arabische Intellektuelle ist Mohammed Abed al-Jabri in Deutschland kaum bekannt. Eine Übersetzung auch nur eines seiner über 30 Werke und Aufsätze ins Deutsche, gab es bis vor kurzem nicht. 1995 machte die Islamwissenschaftlerin Sonja Hegasy den Verleger Reginald Grünenberg mit dem Werk von Mohammed Abed al-Jabri bekannt. Seitdem verfolgt Grünenberg das Projekt al-Jabris Hauptwerk auf Deutsch zu verlegen. Anfang 2009 konnte eine Einführung auf Deutsch herausgegeben werden.

    Für weitere Hintergrundinformationen können Sie sich an sonja.hegasy@rz.hu-berlin.de wenden.

    Blog zum philosophischen Werk von Mohammed Abed al-Jabri http://kritikderarabischenvernunft.wordpress.com/


    Weitere Informationen:

    http://de.qantara.de/webcom/show_article.php/_c-469/_nr-1012/i.html Porträt al-Jabri
    http://www.aljabriabed.net/ Webseite des Autors (arab.)
    http://www.zmo.de Zentrum Moderner Orient


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Philosophie / Ethik, Politik, Recht
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay