idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.05.2010 09:38

Herzog August Bibliothek stellt Evangeliar Heinrichs des Löwen aus

Antje Dauer Pressestelle
Herzog August Bibliothek

    Das Evangeliar Heinrichs des Löwen wird von Dienstag, 7. Dezember 2010 bis Sonntag, 16. Januar 2011 in der Wolfenbütteler Herzog August Bibliothek ausgestellt. Das bei seinem Kauf 1983 mit 32,5 Millionen DM teuerste Buch der Welt ist nur alle zwei Jahre für wenige Wochen der Öffentlichkeit zugänglich.

    Die Prachthandschrift wird im Rahmen der Ausstellung „Schätze im Himmel – Bücher auf Erden“ gezeigt, in der vom 5. September 2010 bis 27. Februar 2011 mittelalterliche Handschriften aus Hildesheim ausgestellt werden. Höhepunkt der Ausstellung von Prachthandschriften, die Bischof Bernward (993-1022) und das Hildesheimer Michaeliskloster ausführen ließen, ist die Präsentation des Stammheimer Missale. Der Prachtcodex wurde im Jahr 1997 aus Privatbesitz an das J. Paul Getty Museum, Los Angeles, verkauft und wird seitdem zum ersten Mal wieder vom 5. September bis zum 5. Dezember 2010 in Deutschland zu sehen sein. Die unmittelbar aufeinander folgende Präsentation dieser beiden herausragenden Werke des 12. Jahrhunderts in Wolfenbüttel wird einen einmaligen Vergleich ermöglichen.

    Das Evangeliar, um 1188 im Kloster Helmarshausen geschrieben, war eine Stiftung von Heinrich dem Löwen und seiner Gemahlin Mathilde von England für den Braunschweiger Dom. Mit seinem Reichtum an Farben und Gold stellt es den Höhepunkt der Prachtentfaltung in der romanischen Buchmalerei dar. Das Werk wurde 1983 bei Sotheby’s in London aus unbekanntem Besitz in einer Gemeinschaftsanstrengung zur Sicherung nationalen Kulturgutes von der Bundesrepublik Deutschland, dem Freistaat Bayern, dem Land Niedersachsen und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit der Hilfe von zahlreichen Einzelspenden ersteigert und war seinerzeit das teuerste Buch der Welt. Nach der Restaurierung und Ausstellungen in der ganzen Bundesrepublik hat das Buch heute seinen endgültigen Platz in Wolfenbüttel gefunden, wo es aus konservatorischen Gründen nur alle zwei Jahre für wenige Wochen ausgestellt wird.


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Kunst / Design, Religion
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Evangeliar Heinrichs des Löwen (um 1188): Zur Ausstellung wird die Seite mit der Darstellung der Verkündigung an die Hirten und Präsentation im Tempel aufgeschlagen.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay