idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
12.07.2001 09:36

TU Dresden plant "Volkswirtschaftliche Masseninitiative (VMI)"

Birgit Berg Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Die Sächsische Staatsregierung hat die Sachmittel der Technischen Universität Dresden und der anderen sächsischen Hochschulen mit einer Sperre von 30 Prozent belegt. Diese Sperre wird den Lehrbetrieb ganz erheblich beeinträchtigen. So muss beispielsweise die Beschaffung von Lehrmaterialien und Geräten bis hin zu Chemikalien für Versuche stark reduziert werden. Die Einsparungen bei der Gebäudebewirtschaftung werden kürzere Öffnungszeiten, möglicherweise sogar die Schließung einzelner Gebäude erzwingen. Damit besteht für die Studierenden die Gefahr einer Verlängerung der Studienzeiten.

    Geradezu katastrophal ist der späte Zeitpunkt, zu dem die Sperre verhängt wurde. Denn 30 Prozent des Gesamtjahresetats in nur einem halben Jahr einsparen zu müssen bedeutet, dass die Universität in der 2. Jahreshälfte statt 50 Prozent nur noch 20 Prozent des sonst üblichen Haushaltsvolumens zur Verfügung hat. Schon allein diese Zahlen zeigen, dass die Umsetzung der Ausgabensperre unmöglich ist. Die TUD erwartet dringend eine Rücknahme der Sperre.

    Sollte es bei der jetzigen Sperre bleiben, erwägt die Hochschule Maßnahmen nach Art der "VMI" (Volkswirtschaftliche Masseninitiative), wie sie schon zu DDR-Zeiten üblich waren, als damit die Bevölkerung Defiziten der Planwirtschaft durch zusätzliches persönliches Engagement entgegenwirken sollte. Es wird nun an der TU Dresden z.B. daran gedacht, den einzelnen Professoren Grünflächen zur Pflege zuzuteilen und Studenten zur Hörsaalreinigung einzusetzen. Die Universitätsleitung wird entsprechende Gespräche mit dem Studentenrat aufnehmen. Sie nimmt auch gern weitere "VMI"-Vorschläge entgegen.

    Dresden, 12. Juli 2001
    Pressestelle, Mathias Bäumel, Telefon (03 51) 4 63 - 23 98


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Organisatorisches, Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay