idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.06.2010 13:36

Erstmalige Verleihung der Kant-Medaille An S. K. H. Prinz Salman bin Abdulaziz Al-Saud

Gisela Lerch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

    Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften verlieh heute zum ersten Mal die Kant-Medaille für besondere Verdienste im Bereich der internationalen Wissenschaftsförderung an Seine Königliche Hoheit Prinz Salman bin Abdulaziz Al-Saud.

    „Wissenschaft trägt maßgeblich zur Schaffung und Sicherung unserer Lebensgrundlagen im weitesten Sinne bei und erfüllt damit eine zutiefst humanitäre Aufgabe. Wer sich um die Wissenschaft verdient macht, macht sich damit auch um den humanitären Gedanken insgesamt verdient“, sagte Günter Stock, Präsident der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, anlässlich der Verleihung der Kant-Medaille heute an S. K. H. Prinz Salman bin Abdulaziz Al-Saud.

    Mit der neu geschaffenen Kant-Medaille, die in diesem Jahr erstmals vergeben wird, ehrt die Akademie Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise um die Förderung von Bildung und Wissenschaft im internationalen Kontext verdient gemacht haben. Der Namensgeber Immanuel Kant war außerordentliches Mitglied der Berliner Akademie, gehört zu den innovativsten Denkern der europäischen Geistesgeschichte und zählt zu den Klassikern der Philosophie.

    Almuth Nehring-Venus, Staatssekretärin für Wirtschaft, Technologie und Frauen in Berlin, äußerte in ihrem Grußwort den Wunsch, dass mit dieser symbolischen Würdigung des Werks von Prinz Salman eine fruchtbare und nachhaltige Zusammenarbeit auf wissenschaftlichem und kulturellem Gebiet verbunden sei.

    Der Geehrte, Seine Königliche Hoheit Prinz Salman bin Abdulaziz Al-Saud, ist eines der ranghöchsten und einflussreichsten Mitglieder des saudi-arabischen Königshauses und Gouverneur der Region Riad. Sie wurde durch seine nachhaltige Förderung zu einem eindrucksvollen politischen, wirtschaftlichen, administrativen und vor allem wissenschaftlich-kulturellen Zentrum des Landes. Seine Königliche Hoheit engagiert sich in humanitären, sozialen, medizinischen und auch wissenschaftlichen Belangen, hat viele Stiftungen gegründet und zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

    Im Wissenschaftsbereich war er Initiator des interaktiven Wissenschaftszentrums Prince Salman Science Oasis in Riad. Es ist eng mit der Riyadh Philanthropic Society for Science verbunden, deren Präsident Prinz Salman ist. Er hat auch den prestigereichen Prince Salman Prize for Research Excellence ausgelobt, der von der Saudi Society for Libraries and Information vergeben wird, ein weiterer eindrucksvoller Versuch, wissenschaftliche Exzellenz sichtbar zu machen und zu honorieren. Darüber hinaus fördert er auch andere Hochschulen – so ist er beispielsweise Schirmherr über das Prince Salman Program for Loyalty, das Zustiftungen an der traditionsreichen King Saud University initiiert und fördert.

    Neben seinem herausragenden Engagement für Bildung und Wissenschaften ist Seine Königliche Hoheit, Prinz Salman, auch in herausgehobenen Funktionen im medizinisch-sozialen Bereich tätig. Er ist u. a. Ehrenvorsitzender des Komitees des Roten Halbmondes, der Schwesterorganisation des Roten Kreuzes, Gründer und Oberster Präsident des Prince Salman Center for Disability Research sowie Ehrenvorsitzender des Saudi Center for Organ Transplantation, des Prinz Salmans Zentrums für Nierenerkrankungen, der Saudi Charity Society for Genetic Disorders und er ist Vorsitzender des Koordinierungsrates der Wohlfahrtsgesellschaften des Königreiches Saudi-Arabien.

    Prinz Salman dankte der Akademie für den warmherzigen Empfang und betonte, dass dies nicht nur eine Ehrung für ihn, sondern auch für seine Heimat sei. Er hoffe, dass die Beziehungen zwischen Deutschland und Saudi-Arabien, zwischen Berlin und Riad, weiterhin so freundschaftlich fortgesetzt würden.

    Bildmaterial zum download finden Sie unter: http://www.bbaw.de/presse/pressematerialien/pressephotos

    Pressekontakt:
    Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften
    Leitung Referat Information und Kommunikation
    Gisela Lerch
    Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin
    Tel. 030/20370-657
    Fax: 030/20370-366
    E-mail: glerch@bbaw.de


    Weitere Informationen:

    http://www.bbaw.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Akademiepräsident Günter Stock und Prinz Salman


    Zum Download

    x

    Akademiepräsident Günter Stock und Prinz Salman


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay