idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
20.07.2010 10:24

David E. Wellbery erhält Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis des DAAD

Nadine Pils Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

    Preisverleihung am 3. August in Warschau

    Bonn, 20.7.2010. Der Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) geht in diesem Jahr an den international renommierten amerikanischen Germanisten Professor Dr. David E. Wellbery. Der Preis ist mit 10.000 Euro und einem vierwöchigen Forschungsaufenthalt an einer deutschen Hochschule dotiert. Er wird am 3. August 2010 in Warschau im Rahmen des Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik (IVG) von der Präsidentin des DAAD, Professorin Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, verliehen. An der Feier nehmen der deutsche Botschafter in Polen, der IVG-Präsident und namhafte Ehrengäste teil.

    David E. Wellbery ist Gründungsdirektor des "Center for Interdisciplinary Research on German Literature and Culture" an der Universität Chicago. Er gehört zu den international renommiertesten Literaturwissenschaftlern und ist unter anderem seit 1998 Mitherausgeber der "Deutschen Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte". Außerdem hat er die "New History of German Literature" herausgegeben, die sowohl auf dem amerikanischen (2004) als auch auf dem deutschen Markt (Neue Geschichte der deutschen Literatur, 2007) auf große Resonanz stieß. 2005 erhielt er den Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung, 2008 wurde er zum Korrespondierenden Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften gewählt. Im vergangenen Jahr verlieh ihm die Universität Konstanz die Ehrendoktorwürde.

    David E. Wellbery hat sich in der amerikanischen Fachöffentlichkeit und weit darüber hinaus hohes Ansehen erworben. Er leistet einen wesentlichen Beitrag zur Profilbildung und Vernetzung der Forschung in der internationalen germanistischen Literaturwissenschaft und der Germanistik allgemein.

    Der Jacob- und Wilhelm-Grimm-Preis des DAAD wird jährlich an ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für herausragende Arbeiten auf dem Gebiet germanistischer Literatur- und Sprachwissenschaft, Deutsch als Fremdsprache sowie Deutschlandstudien vergeben. 2010 wird er zum 16ten Mal verliehen. Der Preis soll diejenigen ehren, die durch ihre Lehr- und Forschungstätigkeit im Ausland in besonderem Maße zur internationalen akademischen Kooperation und zur kulturellen Verständigung beigetragen haben.

    Zur Preisverleihung am 3. August 2010 um 17 Uhr in der Universität Warschau sind Journalisten herzlich willkommen. Der Preisträger steht für Interviews zur Verfügung.

    Kontakt:
    Friederike Schomaker DAAD, Fachliche Lektorenbetreuung
    Tel.: 0228 / 882-650, E-Mail: schomaker@daad.de

    Leiterin Presse- und
    Öffentlichkeitsarbeit
    Francis Hugenroth
    Tel: 0228 / 882-454
    Fax: 0228 / 882-659
    E-Mail: presse@daad.de
    www.daad.de
    Kennedyallee 50
    D – 53175 Bonn


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    David E. Wellbery


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay