idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.09.2010 10:03

Professor Franz Bairlein zum Weltpräsidenten der Ornithologen gewählt

Dr. Kerstin Elbing Geschäftsstelle Berlin
Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland e.V.

    Beim gerade zu Ende gegangenen 25. Internationalen Ornithologen-Kongress in Campos do Jordao, Sao Paulo, Brasilien, wurde Prof. Dr. Franz Bairlein, Direktor des Instituts für Vogelforschung in Wilhelmshaven und Präsident der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft zum Präsidenten der neu gegründeten Internationalen Ornithologen-Union IOU gewählt. Bairlein ist seit 1998 deutscher Delegierter im Internationalen Ornithologischen Komitee, seit 2002 Mitglied des Vorstandes des IOC und hatte 2006 den 24. Internationalen Ornithologen-Kongress in Hamburg ausgerichtet.

    Die IOU ist die Nachfolgeeinrichtung des bisherigen Internationalen Ornithologischen Komitees und versteht sich als die weltweite Dachorganisation der ornithologischen Verbände und aller an der Vogelforschung Interessierter. Ihre Ziele sind die Unterstützung, Förderung und Entwicklung der weltweiten Vogelforschung ohne Einschränkungen durch kulturelle oder politische Unterschiede. Die Vogelforschung verbindet wie kaum eine andere Disziplin alle Bereiche der modernen Biologie von ganzen Ökosystemen bis hin zu Molekülen, verbindet Grundlagenforschung und angewandte Forschung und trägt in ganz besonderem Maße zur Umweltbildung und Völkerverständigung bei. Letzteres zeigt sich derzeit eindrucksvoll im Nahen Osten, wo, ungeachtet von der politischen Situation, israelische, palästinische und jordanische Ornithologen eng und erfolgreich zusammenarbeiten.
    Diese Ziele möchte die IOU erreichen durch die Verbreitung ornithologischen Fachwissens, durch die Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Organisationen, Stiftungen und Institutionen, durch die Einbindung der zahlreichen Hobbyornithologen bei lokalen Projekten, durch Anregung und Pflege der kollegialen und wechselseitigen Zusammenarbeit der weltweiten Gemeinschaft der Ornithologen sowie durch den Erkenntnistransfer zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung, insbesondere dem Artenschutz. Von den weltweit etwa Zehntausend Vogelarten gelten nach einer Studie der IUCN 12% als in ihren Beständen gefährdet, die Mehrzahl davon in Ländern der Dritten Welt. Hier besteht eine gemeinsame Verantwortung.
    Neben dem weltweiten Austausch über Veröffentlichungen, Rundschreiben und einer Internetplattform bleibt der alle vier Jahre stattfindende Internationale Ornithologen-Kongress das wichtigste Forum für Austausch und die persönliche Begegnung. Der nächste Internationale Ornithologen-Kongress wir 2014 in Tokio, Japan, stattfinden.

    Weitere Informationen unter: ifv@ifv-vogelwarte.de


    Weitere Informationen:

    http://int-ornith-union.org


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Biologie, Umwelt / Ökologie
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay