Wie Lichtwellen miteinander interagieren

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.10.2010 12:05

Wie Lichtwellen miteinander interagieren

Dr. Ute Schönfelder Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Amerikanische Optik-Fachgesellschaft prämiert Nachwuchsphysiker der Universität Jena

    Jena (05.10.10) Robert Keil von der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist von der „Optical Society of America“ (OSA) ausgezeichnet worden. Der Doktorand vom Institut für Angewandte Physik erhält einen der zehn „Incubic / Milton Chang Travel Awards 2010“. Mit diesem Preis unterstützt die OSA jedes Jahr junge Wissenschaftler, um es ihnen zu ermöglichen, ihre Arbeit der internationalen Fachwelt auf der Konferenz „Frontiers in Optics“ vorzustellen. Die Jury hat Robert Keil für seinen eingereichten Abstrakt über Photonenkorrelationen in Wellenleiterarrays ausgewählt. Mit dem Preisgeld von 500 US-Dollar wird Robert Keil nun zur diesjährigen Konferenz „Frontiers in Optics“ reisen, die vom 24. bis 28. Oktober in Rochester (USA) stattfindet. „Die Auszeichnung ist eine tolle Motivation für meine Arbeit“, freut sich der Preisträger, der sich von der Konferenz viele neue Ideen und Anregungen erhofft. Robert Keil wird seit 2009 auch durch ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Jenoptik AG gestiftetes Stipendium der Jenaer „Abbe School of Photonics“ unterstützt.

    In seinem Vortrag wird Robert Keil optische Phänomene vorstellen, die in Wellenleiterarrays vorkommen. „Wellenleiterarrays sind periodische Anordnungen von miteinander gekoppelten optischen Wellenleitern“, erläutert der Physik-Doktorand. Durch die Kopplung der Wellenleiter bewegen sich Photonen – die „Teilchen“ des Lichts – nicht unabhängig voneinander, sondern interagieren miteinander. „Dabei treten Phänomene auf, die es bei klassischem Licht nicht gibt“, weiß Robert Keil und nennt als Beispiel das sogenannte „Photonen Bunching“.

    „Insbesondere zweidimensionale Arrays, wie wir sie hier am Institut herstellen, bieten viele interessante Ausgangszustände, um die Wechselwirkung von Photonenpaaren zu studieren“, erläutert Keils Doktorvater, Prof. Dr. Stefan Nolte. Die Jenaer Physiker werden auf der Konferenz auch ein Verfahren vorstellen, mit dem sich solche Interferenzen auch mit klassischer Optik simulieren lassen.

    Die OSA hat sich 1916 gegründet, um das Wissen auf dem Gebiet der Optik und Photonik weltweit zu bündeln. Der Fachgesellschaft gehören derzeit über 14.000 Mitglieder in über 80 Ländern an. Gestiftet wird der Preis von Milton Chang, Geschäftsführer der Incubic Risikokapitalgesellschaft, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, innovative Ideen im Bereich der Optik und Photonik zu fördern.

    Kontakt:
    Robert Keil, Prof. Dr. Stefan Nolte
    Institut für Angewandte Physik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
    Albert-Einstein-Str. 15, 07745 Jena
    Tel.: 03641 / 947820
    E-mail: robert.keil[at]uni-jena.de, nolte[at]iap.uni-jena.de


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-jena.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Physik / Astronomie
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Mit dem Preisgeld fährt Robert Keil vom 24. bis 28. Oktober zur Konferenz „Frontiers in Optics“ nach Rochester (USA).


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay