idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
07.10.2010 13:19

Hohe franko-amerikanische Auszeichnung für TU-Professor Ingo Kolboom

Mathias Bäumel Pressestelle
Technische Universität Dresden

    Am 29. September erhielt der Dresdner Kulturwissenschaftler und Historiker Professor Dr. Dr. h.c. Ingo Kolboom im Parlament der kanadischen Provinz Québec den Ordre des francophones d’Amérique. Der vom „Obersten Rat für die französische Sprache“ der Regierung von Québec (www.cslf.gouv.qc.ca) jährlich verliehene Orden zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich um die „Sprache des französischen Amerika“ verdient gemacht haben.
    In diesem Jahr ging die Auszeichnung an sechs Kanadier und US-­Amerikaner sowie an Ingo Kolboom, der an der TU Dresden die Professor für Frankreichstudien und Frankophonie mit einem Zentrum für das französischsprachige Amerika (www.frankophonie.de) und einer eigenen Publikationsreihe im Verlag Synchron Publishers innehat.
    In seiner Dankesrede erinnerte der von Frankreich und Kanada schon mehrfach ausgezeichnete Ordensträger, der auch Assoziierter Professor für Geschichte an der Universität von Montréal ist, an die glücklichen Umstände der deutschen Einheit, die es ihm ermöglichten, in der neu gegründeten Dresdner Romanistik eine weltoffene Frankreich- und Frankophonie-Forschung einzuführen und sich auch in Nordamerika als interkultureller Vermittler zwischen Deutschland und dem französischsprachigen Umfeld zu engagieren.

    Informationen für Journalisten:
    Institut für Romanistik
    Tel. 0351 463-32038, Fax 0351 463-37708
    Internet: www.tu-dresden.de/sulifr/
    www.frankophonie.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Personalia, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay