idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
15.11.2010 14:13

Bochumer Wirtschaftspsychologe ist UNICUM-Professor des Jahres

Dr. Josef König Pressestelle
Ruhr-Universität Bochum

    „Fenster in die Lebenswelt der Praktiker“
    Juniorprofessor setzt auf praxisnahe Projekte

    Letztes Jahr hatte er schon Platz drei erobert, diesmal steht er ganz oben auf dem Siegertreppchen: Juniorprofessor Dr. Marc Solga ist Unicum-Professor des Jahres 2010 der Kategorie Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften. Der Wirtschaftspsychologe hat sich bei seinen Studierenden einen Namen gemacht mit praxisnahen Seminaren, bei denen der Erwerb von Fertigkeiten im Mittelpunkt steht. „Es ist ein Fenster in die Lebenswelt der Praktiker“, sagt Marc Solga, der immer gern Praxisvertreter dazu holt. Den Preis erhält Marc Solga in einer separaten Veranstaltung an der RUB.

    Seminare auf besondere Art

    Marc Solga macht seine Seminare auf besondere Art: So lässt er seine Studierenden beispielsweise Trainings oder Coachings gestalten. Zur Vorbereitung findet dann eine Telefonkonferenz mit einem Praxisvertreter statt, der dann auch in der Lehrveranstaltung zu Gast ist. Feedback gibt es dann einmal vor der gesamten Gruppe, damit alle etwas daraus lernen, und unter vier Augen. „Da geht es dann auch um Stil und persönliches Auftreten, das ist für die meisten ein sehr großer Gewinn“, erklärt der Juniorprofessor. Neben Trainings- und Coachingseminaren bietet er auch immer wieder Beratungsprojekte mit Studierenden für externe Kunden an. „Diese Art der Lehre macht sehr viel Arbeit, lohnt sich aber auch“, so Solga, der besonders seine Mitarbeiter für die großartige Unterstützung lobt. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, auch weil sie mit durch eine hochkarätig besetzte Jury zuerkannt wurde.“

    600 Nominierte

    Knapp 600 Professorinnen und Professoren wurden von ihren Studierenden und Kollegen beim Wettbewerb „Professor des Jahres“, veranstaltet vom bundesweiten Karrieremagazin UNICUM BERUF mit Unterstützung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, nominiert. Der Wettbewerb „Professor des Jahres“ soll Hochschullehrer in den Blick rücken, die junge Akademiker fit für Wirtschaft und Berufsleben machen. Lehre und Forschungstätigkeit der Preisträger sind durch besondere Praxisnähe und effektives Job-Training gekennzeichnet. Sie vermitteln die berufstypischen Soft Skills wie Präsentationstechniken, Kommunikationsfähigkeit und Konfliktmanagement. Außerdem verfügen die „Professoren des Jahres 2010“ über ausgeprägte Netzwerke in die Berufswelt und bieten ihren Hochschülern damit ideale Kontaktmöglichkeiten zu potenziellen Arbeitgebern. Auch praxisnahe Abschlussarbeiten und Praktika kommen auf diesem Weg regelmäßig zustande.

    Die Jurymitglieder

    Der Jury gehörte an: Prof. Dr. Klaus Landfried, Politologe und langjähriger Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Prof. Dr. Bruno Braun, Präsident des Vereins Deutscher Ingenieure und Vorstandsvorsitzender des TÜV Rheinland, Prof. Dr. Renate Zimmer, „Professorin des Jahres 2009“ in der Kategorie „Geistes-, Gesellschafts- und Kulturwissenschaften“, Christine Kreidl, Vorstandsmitglied KPMG Deutschland, Manfred Baldschus, UNICUM Gründer und Herausgeber.

    Weitere Informationen

    Prof. Dr. Marc Solga, Fakultät für Psychologie der RUB, Tel. 0234/32-22175, E-Mail: Marc.Solga@rub.de

    Redaktion: Meike Drießen


    Weitere Informationen:

    http://www.professordesjahres.de - Infos zur Wahl


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Psychologie, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Prof. Dr. Marc Solga


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).