idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
17.11.2010 12:14

DAAD vergibt Europäisches Sprachensiegel 2010

Nadine Pils Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V.

    Fünf herausragende Projekte werden ausgezeichnet

    Bonn, 17.11.2010. Mit dem Wettbewerb "Europäisches Sprachensiegel" haben der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Europäische Kommission und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) herausragende Projekte zur Vermittlung von Fremdsprachen für das Berufsleben gesucht – und fünf preiswürdige Konzepte gefunden. Die Gewinnerkonzepte stammen von den Institutionen Fachhochschule Nordhausen, Hochschule Reutlingen, Ruhr-Universität Bochum, Alwis e.V. ArbeitsLeben Wirtschaft Schule, Saarbrücken und startHAUSGmbH, Offenbach.

    Die Preisverleihung findet im Rahmen der EXPOLINGUA am 20. November 2010 ab 11.30 Uhr im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin statt.
    Beim diesjährigen Wettbewerb zeichnete erstmalig die Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit beim DAAD für die Vergabe des Europäischen Sprachensiegels verantwortlich. Der nationale Themenschwerpunkt stand unter dem Motto "Innovative Projekte zum Lehren und Lernen von Sprachen zur Berufsvorbereitung". Damit wurde der Erkenntnis Rechnung getragen, dass fremdsprachliches Können und interkulturelle Kompetenz die Chancen auf einen besseren Arbeitsplatz steigern und neue Arbeitsmärkte über nationale Grenzen hinweg eröffnen.

    Die Bewerbungen kamen von Institutionen aus allen Bildungsbereichen – Schulbildung, Hochschulbildung, Berufsbildung und Erwachsenenbildung – die mit innovativen Projekten in Deutschland Fremdsprachenkenntnisse auf eine berufsorientierte Art und Weise vermitteln.

    Mit dem "Europäischen Sprachensiegel" werden seit 1997 jährlich herausragende Projekte und Initiativen aus dem Bereich des Lehrens und Lernens von Fremdsprachen in Europa ausgezeichnet. Die thematische Fragestellung wird von der Europäischen Kommission vorgegeben und gegebenenfalls um einen nationalen Themenschwerpunkt ergänzt. Die Bewertung erfolgt auf Grundlage eines von der Europäischen Kommission vorgegebenen Kriterienkatalogs.

    Mehr Informationen zu den deutschen Preisträgerprojekten und dem europäischen Wettbewerb finden Sie bei der Nationalen Agentur des DAAD (http://eu.daad.de) und der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/education/languages/european-language-label/index_de.htm).

    Kontakt:
    Dr. Siegbert Wuttig, Leiter der Nationalen Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit im DAAD, Tel.: 0228 / 882-349,
    E-Mail: sprachensiegel@daad.de

    Leiterin Presse- und
    Öffentlichkeitsarbeit
    Francis Hugenroth
    Tel: 0228 / 882-454
    Fax: 0228 / 882-659
    E-Mail: presse@daad.de
    www.daad.de
    Kennedyallee 50
    D – 53175 Bonn


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    fachunabhängig
    überregional
    Kooperationen, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay