idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.11.2010 17:00

Ausstellung des Mammographie-Screening-Programms im Ministerium für Gesundheit

Dr. med. Barbara Marnach-Kopp Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kooperationsgemeinschaft Mammographie

    24. November 2010. Einen ungewöhnlichen Zugang zum Thema Mammographie-Screening bietet eine Fotoausstellung, die heute im Bundesministerium für Gesundheit in Berlin eröffnet worden ist. Unter dem Titel „Mitten im Leben“ zeigt die Kooperationsgemein¬schaft Mammographie zwölf großformatige Portraits von Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren. In dieser Altersspanne werden die Frauen zum Screening eingeladen.

    Für das Fotoprojekt, das auf den Start des Mammographie-Screenings vor fünf Jahren aufmerksam machen soll, konnte die international renommierte Fotokünstlerin Bettina Flitner gewonnen werden. In den sensiblen Portraits stellt sie die Frauen in den Mittel¬punkt und gibt ihnen durch ein kurzes persönliches Zitat eine Stimme.

    „Mit dieser Ausstellung möchten wir die Frauen einladen, sich näher mit dem Thema Mammographie-Screening zu beschäftigen“, so Dr. Wolfgang Aubke, Beiratsvorsitzender der Kooperationsgemeinschaft Mammographie.

    Gesundheitsminister Dr. Philipp Rösler sagte anlässlich der Eröff¬nung: „Die Fotoausstellung ist ein wichtiger Beitrag, um das Interesse und das Vertrauen der Frauen für das Mammographie-Screening-Programm zu stärken".

    Die Ausstellung ist vom 25. November bis zum 19. Dezember 2010 von jeweils 12.00 bis 20.00 Uhr im Atrium des Bundesministeriums für Gesundheit zu sehen. (Bundesministerium für Gesundheit, Friedrichstraße 108, 10117 Berlin)

    Im Jahr 2002 hatten Bundestag und Bundesrat einstimmig be¬schlossen, ein Mammographie-Screening-Programm auf der Grundlage der Europäischen Leitlinien in Deutschland einzuführen. Danach erhalten Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren alle zwei Jahre eine Einladung zum Mammographie-Screening. Ziel des Brustkrebs-Screenings ist es, durch eine frühzeitigere Diagnose von Brustkrebs eine schonende und erfolgreiche Therapie der bösartigen Tumore zu erreichen und so die Sterblichkeit an der Erkrankung deutlich zu senken. Zur Koordination, Qualitätssicherung und Evaluation des Mammographie-Screening-Programms haben die gesetzlichen Krankenkassen und die Kassenärztlichen Bundes¬vereinigung gemeinsam die Kooperationsgemeinschaft Mammographie gegründet


    Weitere Informationen:

    http://www.mammo-programm.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Medizin
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay