RUB-Symposium "Zukunft der Bildung"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
09.12.1996 00:00

RUB-Symposium "Zukunft der Bildung"

Dr. Josef König Dezernat Hochschulkommunikation
Ruhr-Universität Bochum

    Bochum, 09.12.1996 Nr. 230

    Wege aus der ,Bildungskatastrophe"

    Krisen, Reformprojekte und Loesungsstrategien

    Verantwortliche in der RUB ueber ,Zukunft der Bildung"

    Das deutsche Bildungssystem sei an sein Ende angelangt: Nicht nur, weil Geld ueber das Mass an Bildung entscheidet, sondern, weil noch so gute Bildung keine Berufschanchen garantiere. Laengst vorbei seien die Zeiten, da jeder Magister ,Professor gar" wurde, heute werde er eher arbeitslos, behaupten Verantwortliche und Medien, die sich ueber das deutsche Bildungssystem aeussern. Da ist regelmaessig von der ,Bildungskatastrophe", von ,faulen Lehren und Professoren", ,desinteressierten Schuelern" und im ,Kern verfaulten Universitaeten" die Rede. In einem gross angelegtem Symposion ,Zukunft der Bildung: Reformprojekte an Jahrhundertwenden - 1800, 1900, 2000. Geisteswissenschaft - Jugend - Beruf. Krisen und Loesungsstrategien" in der Ruhr-Universitaet Bochum (Freitag, 13. und Sa. 14. Dezember 1996) werden Reformansaetze vorgestellt und mit Verantwortlichen aus Hochschule, Politik und Wirtschaft diskutiert. Organisiert wird die Tagung vom Institut fuer Paedagogik in Verbindung mit dem Magisterreformmodell an der RUB.

    Ausfuehrliches Thesenpapier von Prof. Dr. Detlef K. Mueller (RUB) folgt in einer weiteren Presseinformation.

    Programm

    Freitag, 13. Dezember 1996, 9.30 - 16.30 Uhr

    Reformprojekte an Jahrhundertwenden. Historische Perspektiven

    9.30 Uhr: Begruessung durch den Geschaeftsfuehrenden Direktor des Instituts fuer Paedagogik, Prof. Dr. Ewald Terhart und durch das Mitglied des Leitungsgremiums des Magister-Reformmodells, Prof. Dr. Gerd Stratmann

    10.00-12.30 Uhr: Zukunft der Bildung: Idee und Realitaet, Diskussionsleitung: Prof. Dr. Klaus Schaller, Bochum

    10.00-10.45 Uhr: Prof. Dr. Kaete Meyer-Drawe, Bochum, Bildung als Selbstgestaltung. Moeglichkeiten und Grenzen einer modernen Idee

    11.00-11.45 Uhr: Prof. Dr. Peter Drewek, Freie Universitaet Berlin, Paedagogik und Bildungssystem an Jahrhundertwenden

    11.45-12.30 Uhr: Diskussion

    13.30-16.30 Uhr: Bildung und Wissenschaft - Krisen und Loesungsstrategien in historischer Perspektive, Einleitung und Diskussionsleitung: Prof. Dr. Walter Rueegg, Bern (1967/68 Praesident der WRK, 1965-1970 Rektor der Universitaet Frankfurt a.M.)

    14.00-14.45 Uhr: Dr. Carola Groppe, Bochum, Die Rekonstitution der Bildung. Geisteswissenschaft um 1900

    14.45-15.30 Uhr: Prof. Dr. Heinz-Elmar Tenorth, Humboldt-Universitaet Berlin, Krise als Modernisierungszwang. Zur Transformation der Paedagogik um 1900

    15.30-16.30 Uhr: Diskussion

    17.15 Uhr Senatssitzungssaal, Verleihung der Ehrendoktorwuerde der Fakultaet fuer Philosophie, Paedagogik und Publizistik an Prof. Dr. Peter Martin Roeder (emeritierter Direktor des Max-Plack-Instituts fuer Bildungsforschung, Berlin)

    Samstag, 14. Dezember 1996, 9.15-20.00 Uhr

    Studiensituation, Reformprojekte und Arbeitsmarkt - Der Bericht der Bildungskommission NRW und die Hochschulreforrn

    9.15-10.45 Uhr: Ergebnisse der Hochschulforschung, Kurzbeitraege und Diskussion. Diskussionsleitung: Prof. Dr. Christel Adick, Bochum

    Dipl.-Soz. Tino Bargel, Arbeitsgruppe Hochschulforschung, Universitaet Konstanz, Dr. Karl Lewin, Hochschulinformationssystem (H.l.S.), Universitaet Hannover, Prof. Dr. Martha Meyer-Althoff, Universitaet Hamburg, Dr. Ewald Berning, Bayerisches Staatsinstitut fuer Hochschulforschung und Hochschulplanung, Muenchen, Dr. Robert Buelow, Studie ,Strategien der Studiengestaltung", Bochum

    11.00-14.00 Uhr, Studium der Geisteswissenschaften: Krise und Reformchancen

    11.00-11.30 Uhr: Prof. Dr. Detlef K. Mueller, Bochum, Skizzierung der Zielsetzungen der am Symposion beteiligten Reforminitiativen

    11.30-14.00 Uhr: Podiumsdiskussion, Diskussionsleitung: Prof. Dr. Harro Mueller-Michaels, Bochum, Prorektor fuer Lehre

    Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

    Anke Brunn, Ministerin fuer Wissenschaft und Forschung des Landes NRW, Prof. Dr. Manfred Bormann, Rektor der Ruhr-Universitaet Bochum, Vorsitzender der Landesrektorenkonferenz NRW, Prof. Dr. Wolfgang Klafki, Universitaet Marburg, Mitglied der Bildungskommission NRW, Dr. Josef Lange, Bonn, Generalsekretaer der Hochschulrektoren-Konferenz, Dr. Christian Bode, Bonn, Generalsekretaer des DAAD, Joachim Mohr, Hamburg, DER SPIEGEL, Ressort Bildung und Wissenschaft, Dipl. rer. oec. Fritz Bahlo, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Bochum, Dr. Bernhard Keller, Bildungswerk der NRW-Wirtschaft, Duesseldorf

    15.00-20.00 Uhr: Reformprojekte und Studiensituation, Kurzbeitraege und Diskussion. Diskussionsleitung: Prof. Dr. Ewald Terhart, Prof. Dr. Bernd Zymek, Bochum

    Reformprojekte

    - Prof. Dr. Hauke Trinks, Praesident der TU Hamburg-Harburg, ,Modularisierung von Studiengaengen an der TU H.-H.",

    - Dr. Dietmar Ertmann, Kanzler der Universitaet Mannheim, ,Studienbueros -Lean Counselling",

    - Dr. Thomas Duello, Westf. Wilhelms-Universitaet Muenster, ,Studiengang Angewandte Kulturwissenschaften",

    - Prof. Dr. Gerhard Rupp, Ulrich Welbers, Projektleiter, ,Studienreformprojekt Germanistik an der Heinrich-Heine-Universitaet Duesseldorf",

    - Dipl.-lng. Lieselotte Krikau-Richter, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universitaet Bonn, ,European Credit Transfer System (ECTS)",

    - Prof. Dr. Manfred Heinemann, Universitaet Hannover, ,Interdisziplinaere Doktorandenkollegs",

    - Dr. Harro Honolka, Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, ,Student und Arbeitsmarkt",

    - Prof. Dr. Uwe A. Michelsen, TH Aachen, ,Praktikantenprogramm",

    - Prof. Dr. Dieter Timmermann, Universitaet Bielefeld, ,Studierende und Wirtschaft",

    - Prof. Dr. Gerd Stratmann, Astrid Steger, M.A., Detlef Markmann, M.A., Irmhild Wojak, M.A., Bochum, ,M.A.-Reformmodell"

    Studiensituation - Hochschulpraxis und Berufsalltag

    - Dr. Franzjoerg Baumgart, Akademischer Direktor, Studienberater des Instituts fuer Paedagogik, Bochum,

    - Sonja Riedemann, AStA-Vorsitzende der Ruhr-Universitaet Bochum,

    - Dieter Morach, M.A. (RUB, Unternehmensberater (Firma Pepinski und Partner, Duisburg)

    - Dr. Harald Obendiek, Direktor, Personalchef (Dr. phil., RUB, Firma Thyssen Industrie AG, Essen)

    - Dr. Martin Kiel, Zahlungs- und Kundenbindungssysteme (Dr. phil., RUB, Firma Douglas-lnformatik und Service GmbH, Hagen)

    Weitere Informationen

    Prof. Dr. Detlef K. Mueller, Ruhr-Universitaet Bochum, Institut fuer Paedagogik, 44780 Bochum, Tel. 0234/700-4743, Fax: 0234/7094-241


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Politik, Recht
    überregional
    Es wurden keine Arten angegeben
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay