idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
19.01.2011 11:50

TU Ilmenau: Kati Wilhelm für medienbewusst.de

Bettina Wegner Pressestelle
Technische Universität Ilmenau

    Die Olympiasiegerin im Biathlon Kati Wilhelm unterstützt die deutschlandweite Informationskampagne medienbewusst.de und setzt sich damit für den kompetenten Umgang von Kindern mit neuen Medien ein. Die aus Thüringen stammende ehemalige Biathletin sieht dabei Eltern als Vorbilder: „Sie müssen ihren Kindern einen Weg vorleben, der zeigt, wie man neue Medien sinnvoll nutzt, aber auch das Leben neben dem Computer nicht vergisst“.

    Um ihren Kindern eine Hilfe sein zu können, müssen Erwachsene selbst lernen, die Gefahren neuer Medien zu erkennen, aber auch deren Chancen zu nutzen. Das Online-Portal medienbewusst.de liefert dazu Hilfestellung, indem es wissenschaftliche Erkenntnisse und konkrete Praxistipps anbietet. Von dem Internetangebot ist die ehemalige Top-Schützin begeistert: „Ich würde sagen: Ein Treffer ins Schwarze!“.
    Kinder und Jugendliche nutzten heute weit mehr neue Medien als früher, meint die prominente Athletin: „Egal ob die neue Playstation, Facebook und Twitter oder die Comedy-Serie - Handy- und Konsolenspiele, Internet und Fernsehen gehören für Kinder und Jugendliche zum Alltag, und das in einem weitaus größeren Ausmaß als während meiner Kindheit und Jugend“. Kati Wilhelm ist sich sicher, dass es wie in den meisten Bereichen des Lebens auch beim Thema Mediennutzung auf das richtige Maß ankomme. „Dies zu vermitteln, ist unsere Aufgabe“.

    Das Internetportal medienbewusst.de setzt sich für Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen ein. Es wendet sich an Eltern, Lehrer und auch an Kinder und Jugendliche. Diese können sich über den richtigen Umgang mit Internet, Handys, Musik, Social Media usw. informieren. Dazu stehen in sieben Ressorts fundierte Artikel, Experteninterviews und Praxistipps bereit. Als zusätzlicher Anreize wirken als verantwortungsvolle Vorbilder ausgewählten Persönlichkeiten wie Fußballstar Philipp Lahm, Fernsehmoderatorin Nina Ruge und Schauspielerin Ann-Kathrin Kramer mit. Das Projektteam von medienbewusst.de besteht aus Studentinnen und Studenten der Angewandten Medienwissenschaft und Medienwirtschaft an der Technischen Universität Ilmenau.
    Weitere Informationen zum sicheren Umgang mit Medien: www.medienbewusst.de

    Kontakt:
    Ines Beier, Pressesprecherin medienbewusst.de
    Telefon: 0162-1 777 677
    E-Mail: ib@medienbewusst.de


    Weitere Informationen:

    http://www.medienbewusst.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung
    überregional
    Schule und Wissenschaft
    Deutsch


    Foto: www.kati-wilhelm.de


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).