idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
19.01.2011 16:34

Selbstbewusst in die Zukunft: Lateinamerikas neue Unabhängigkeit

Peter Peetz Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
GIGA German Institute of Global and Area Studies

    GIGA Focus Lateinamerika (12/2010)
    von Detlef Nolte und Christina Stolte

    Kostenloser Download unter:
    http://www.giga-hamburg.de/giga-focus/lateinamerika

    Voller Überraschung blickte die Weltgemeinschaft im Dezember 2010 nach Lateinamerika: Der Kompromiss, der im Vorjahr bei den internationalen Klimaverhandlungen in Kopenhagen gescheitert war, gelang völlig unerwartet im mexikanischen Cancún. Der in letzter Sekunde gerettete Gipfel wurde international als großer Erfolg der mexikanischen Diplomatie gewertet.

    Nicht nur Mexiko positionierte sich im letzten Jahr als ernstzunehmender Spieler auf internationalem Parkett. Auch andere lateinamerikanische Staaten, insbesondere Brasilien, erfahren zunehmend Anerkennung in der internationalen Politik. Insgesamt erlebt die Region derzeit politisch wie wirtschaftlich einen enormen Aufschwung.

    — Die rasche wirtschaftliche Erholung Lateinamerikas von der Weltwirtschaftskrise ist eine Folge veränderter Handelsströme. Die USA haben wirtschaftlich an Einfluss in Lateinamerika verloren; die Bedeutung Asiens und vor allem Chinas hat dagegen stark zugenommen.

    — Der ökonomische Aufschwung lässt die lateinamerikanischen Regierungen selbstbewusster in der internationalen Politik agieren. Bei der Lösung globaler Fragen versuchen einzelne Regierungen verstärkt, einen konstruktiven und originären Beitrag zu leisten.

    — Vor allem die südamerikanischen Regierungen nabeln sich organisatorisch mehr und mehr von den USA ab. Der Prozess der Institutionalisierung der Union Südamerikanischer Nationen (UNASUR) ist 2010 vorangeschritten, bei der Beilegung regionaler Konflikte hat sie in Südamerika weitgehend die Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) verdrängt.

    — Brasilien hat seine Führungsrolle in Lateinamerika gefestigt. Mittlerweile gehen von der brasilianischen Wirtschaft verstärkt Wachstumsimpulse für Südamerika aus.

    — Der pragmatische Politikstil von Brasiliens Ex-Präsident Lula da Silva dominiert trotz weiter bestehender ideologischer Gegensätze mittlerweile die zwischenstaatlichen Beziehungen in Südamerika. Dieser außenpolitische Klimawandel wurde durch die Schwächung des venezolanischen Präsidenten Chávez mit begünstigt.

    Das GIGA gibt Focus-Reihen zu Afrika, Asien, Lateinamerika, Nahost sowie zu globalen Fragen heraus. Kostenloser Zugang zu allen Heften über:
    http://www.giga-hamburg.de/giga-focus.


    Weitere Informationen:

    http://www.giga-hamburg.de/giga-focus/lateinamerika - GIGA Focus Lateinamerika
    http://www.giga-hamburg.de/giga-focus - alle GIGA Focus-Reihen
    http://staff.giga-hamburg.de/stolte - Website von Christina Stolte
    http://staff.giga-hamburg.de/nolte - Website von Prof. Dr. Detlef Nolte
    http://www.giga-hamburg.de/ilas - Website GIGA Institut für Lateinamerika-Studien
    http://www.giga-hamburg.de - Homepage des GIGA


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
    Gesellschaft, Politik, Wirtschaft
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Prof. Dr. Detlef Nolte


    Zum Download

    x

    Christina Stolte


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay