Hochrangige Politiker diskutieren im FORUM FINKENAU am 2. Februar über Hochschulfinanzierung

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
26.01.2011 12:47

Hochrangige Politiker diskutieren im FORUM FINKENAU am 2. Februar über Hochschulfinanzierung

Dr. Katharina Ceyp-Jeorgakopulos Presse und Kommunikation
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

    Politiker beim Wort nehmen – hochrangige Politiker diskutieren im FORUM FINKENAU am 2. Februar über Hochschulfinanzierung

    Thema der aktuellen Debatte am 2. Februar im Forum Finkenau ist die Hochschulpolitik und -finanzierung in der Kultur- und Kreativstadt Hamburg. Die ELBE-Studios streamen die Talkrunde mit politischen Persönlichkeiten live ab 18 Uhr: www.elbe-studios.de

    Am Mittwoch, den 2. Februar, lädt das FORUM FINKENAU der HAW Hamburg wieder zu einer Veranstaltung mit hochkarätigen Gästen ein dieses Mal zu dem Thema: Politiker beim Wort nehmen. In der Debatte wird es um das aktuelle Thema der Hochschulpolitik und der Finanzierung gehen. Die Veranstaltung wird von den ELBE-Studios ab 18 Uhr live im Internet gestreamt. Sie erreichen die Internetpräsenz der ELBE-Studios unter: www.elbe-studios.de

    Gäste der Podiumsdiskussion am 2. Februar sind in alphabetischer Reihenfolge:
    - Tilmy Alazar, ASTA-Vorstand der HAW Hamburg
    - Dora Heyenn, Die Linke
    - Jens Kerstan, GAL Hamburg
    - Bernd Reinert, Staatsrat in der Behörde für Wissenschaft und Forschung Hamburg, CDU
    - Dr. Dorothee Stapelfeldt, SPD Hamburg
    - Prof. Dr. Michael Stawicki, Präsident der HAW Hamburg
    - Hendrik Terbeck, Fachschaftsrat Information

    Moderiert wird die Veranstaltung von: Prof. Dr. Wolfgang Swoboda und Prof. Dorothea Wenzel, Dekanin der Fakultät DMI

    Das FORUM FINKENAU findet statt am:

    2. Februar 2011, um 18 Uhr, in der
    Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg,
    Modecampus Armgartstraße,
    Armgartstraße 24, 22087 Hamburg

    Forum Finkenau:
    Das Forum Finkenau ist ein Label und steht für offene Diskussionen, Experimente und Veranstaltungen rund um Kunst, Kultur, Design und Medien. Im Wintersemester 2010/2011 zog das Forum Finkenau mit in die neue Fakultät Design, Medien und Information (DMI) auf den neuen Kunst- und Mediencampus Hamburg. Dort befinden sich neben der HAW Hamburg auch die Hochschule für Bildende Künste (HfBK) und die Hamburg Media School (HMS). Außerdem sind der Rundfunksender TIDE (gehört zur HMS) und die Miami Ad School ortsansässig. Die Fakultät DMI ist mit rund 2.300 Studierenden eine der größten Medienausbildungsstätten deutschlandweit. Hier rüsten sich die Studierenden für die crossmediale Zukunft der Medien (www.dmi-hamburg.de). Gleichzeitig versteht sich die Fakultät DMI als integraler Baustein für die Medienstadt Hamburg.


    Weitere Informationen:

    http://www.haw-hamburg.de
    http://twitter.com/HAW_Hamburg
    http://www.facebook.com/HAW.Hamburg


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    fachunabhängig
    regional
    Pressetermine, Wissenschaftspolitik
    Deutsch


    Plakat des FORUM FINKENAU


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay