idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
30.10.2001 15:29

Einheitlicher Zitationsstandard für die deutsche Sportwissenschaft

Frederik Borkenhagen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft

    Vertreter/innen führender Sportverlage und der Schriftleitungen wichtiger Periodika der deutschsprachigen Sportwissenschaft haben sich darauf verständigt, künftig einen einheitlichen Zitationsstandard anzuwenden. Hierbei hat man sich auf den Standard der American Psychological Association (APA) geeinigt.

    Vertreter/innen führender Sportverlage und der Schriftleitungen wichtiger Periodika der deutschsprachigen Sportwissenschaft sowie aus Fachinformationseinrichtungen haben sich bei einem Expertengespräch, zu dem die Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) Ende September 2001 nach Köln eingeladen hatte, darauf verständigt, künftig einen einheitlichen Zitationsstandard anzuwenden. Hierbei hat man sich auf den ausführlich dokumentierten Standard der American Psychological Association (APA) geeinigt, da dieser große internationale Verbreitung hat und kontinuierlich gepflegt wird.

    Von diesem überfälligen Schritt zur Vereinheitlichung wird erhofft, dass es zu einer deutlichen Arbeitserleichterung in der Veröffentlichungspraxis von Autorinnen und Autoren, in Redaktionen und Verlagen kommt sowie außerdem die internationale Wahrnehmung der deutschen Sportwissenschaft befördert wird.

    Der Vorstand der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft hat diese Übereinkunft kürzlich durch seinen Beschluss bekräftigt, ab dem Jahr 2002 für alle dvs-Publikationen ("dvs-Informationen", "Schriften der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft") den APA-Standard als verbindlich zu erklären. Die dvs-Autorenrichtlinien werden dementsprechend überarbeitet und ab Januar 2002 in einer Kurzfassung auf der dvs-Homepage zur Verfügung stehen. Insbesondere die Regelungen für die Bereiche
    - Zitationen im Text,
    - Literaturverzeichnis,
    - Fußnoten,
    - Abbildungen/Tabellen und
    - Zitation von Internet-Quellen
    werden neu gefasst. Eine ausführliche Fassung der dvs-Autorenrichtlinien wird im Frühjahr in gedruckter Form erscheinen.

    Der dvs-Vorstand hat begrüßt, dass Vertreter anderer Fachorgane die Umstellung auf den APA-Standard bereits vollzogen haben oder dieses ebenfalls in Kürze tun werden. So werden neben der Zeitschrift "psychologie & sport", die den APA-Standard seit ihrer Einführung anwendet, die Periodika "Gesundheitssport & Sporttherapie" und "Spectrum der Sportwissenschaft" ihre Autorenrichtlinien entsprechend umstellen. Die Zeitschriften "Sportwissenschaft" und "motorik" prüfen eine Umstellung ihrer Vorgaben, wozu auch alle anderen Fachorgane aufgerufen sind.

    Der dvs-Vorstand appelliert weiterhin an alle Kolleginnen und Kollegen an den sportwissenschaftlichen Hochschuleinrichtungen, in ihren Lehrveranstaltungen auf den neuen Standard hinzuweisen und seine Anwendung bei schriftlichen Arbeiten verpflichtend zu machen. Nur so ist gewährleistet, dass Studierende - der wissenschaftliche Nachwuchs - frühzeitig mit dem "Handwerkszeug" des wissenschaftlichen Arbeitens vertraut gemacht werden.

    Am dvs-Expertengespräch "Publizieren in der Sportwissenschaft" (20.-21.09.2001; Köln) haben teilgenommen:
    Frederik BORKENHAGEN (dvs/Czwalina Verlag Hamburg), Dr. Michael BRACH (Uni Bonn), Ulrike BURRMANN (Uni Potsdam), Prof. Dr. Klaus FISCHER (Uni Köln), Birgit FRANZ (IAT Leipzig), Erin GERLACH (Uni Paderborn), Prof. Dr. Herbert HAAG (Uni Kiel), Wolfgang HARTMANN (BISp Bonn), Thomas HECHT (Verlag Karl Hofmann Schorndorf), Dr. Christoph IGEL (Uni Saarbrücken), Paul JUNG (Afra Verlag Butzbach), Gerard KING (ECSS Köln), Prof. Dr. Konrad KLEINER (Uni Wien), Prof. Dr. Michael KOLB (Uni Wien), Dr. Detlef KUHLMANN (FU Berlin), Dr. Urte KÜNSTLINGER (Bonn, Dt. Zs. Sportmedizin), Dr. Eva MAINKA (IAT Leipzig), Prof. Dr. Heinz MECHLING (Uni Bonn), Hans Jürgen MEYER (Meyer & Meyer Sportverlag Aachen), Prof. Dr. Jürgen R. NITSCH (DSHS Köln/bps-Verlag), Dr. Heike SCHIFFER (ZB Sport Köln), Jürgen SCHIFFER (BISp Bonn), Prof. Dr. Bernd STRAUß (Uni Münster), Rudolf STRAUß (Verlag Sport & Buch Köln), Renate WOBKEN (Uni Saarbrücken), Dr. Petra WOLTERS (Uni Hamburg), Prof. Dr. Georg WYDRA (Uni Saarbrücken).


    Weitere Informationen:

    http://www.dvs-sportwissenschaft.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin, Sportwissenschaft
    überregional
    Organisatorisches, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay