idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
24.02.2011 17:01

„In 80 Büchern um die Welt“ – Wenn Literatur die Koffer packen lässt

Luise Dirscherl Stabsstelle Kommunikation und Presse
Ludwig-Maximilians-Universität München

    Kann man sich den Kopf hungrig lesen? „In 80 Büchern um die Welt“ macht auf jeden Fall Lust auf mehr – auf mehr Literatur wie auch auf fremde Länder. Das Autorenkollektiv des Aufbaustudienganges Buchwissenschaft 2009/10 der LMU München präsentiert in diesem neuen Werk 80 ausgewählte Romane, die Generationen und Kontinente umspannen.

    Allen gemein ist: Der Ort der Handlung ist nicht nur Kulisse. „Wir im Team lesen naturgemäß viel und reisen auch leidenschaftlich gern“, sagt Sabeth Yu, eine der Studentinnen. „Unser Buch soll beide Interessen vereinen, sodass Leser neugierig aufs Reisen und Reisende neugierig auf Bücher werden. Entsprechend bietet „In 80 Büchern um die Welt“ eine literarische Reise über alle Kontinente hinweg – und das gemütlich vom Sofa aus. Die kurzen Artikel zu den einzelnen Werken werden durch Notizen zu den Ländern, den Autoren, weiteren literarischen Kurztipps sowie durch Fotos und Illustrationen ergänzt. Prominente Fürsprache erhält das Projekt durch den Schriftsteller Feridun Zaimoglu: Er schrieb das Vorwort und sinniert darin über das Reisen.

    „In 80 Büchern um die Welt“ erscheint am 25. Februar 2011 im Thiele Verlag.

    Hier und nur hier kann stattfinden, was uns da in 80 Stationen auf einer literarischen Weltreise präsentiert wird. So findet die raue Landschaft der Färöer-Inseln ihre Entsprechung in der harten und klaren Sprache Jógvan Isaksens, der in „Endstation Färöer“ von der Jagd nach einem Mörder erzählt. Auch in der Mongolei muss sich der Mensch einer unbarmherzigen Umwelt unterordnen: Die enge spirituelle Beziehung der Nomaden zu den Wölfen steht im Mittelpunkt von Jiang Rongs „Der Zorn der Wölfe“.

    Vier ungleiche Charaktere begeben sich schließlich in „Die Frauen meines Vaters“ auf die Suche nach der Vergangenheit – ein Roadmovie im südlichen Afrika. Düster sind einige Werke aus Südamerika – protokollieren sie doch die blutige Geschichte des Kontinents über Militärdiktaturen, verlassene Kinder und die rücksichtslose Ausbeutung von Mensch und Umwelt. Junge Nordamerikaner müssen sich dagegen selbst das Abenteuer suchen, wie Jon Krakauer in dem Tatsachenroman „In die Wildnis“ beschreibt. Chris McCandless lässt hier mit Anfang zwanzig seine Heimat, seine Familie und allen Besitz für immer zurück.

    „In 80 Büchern um die Welt. Eine literarische Weltreise“ betritt vertrautes wie auch unbekanntes literarisches und geografisches Terrain, um Lesehungrigen ein wenig Orientierung in der Überfülle des Literaturangebots zu bieten. Die kurzen Artikel zu den einzelnen Werken stammen von den Studenten selbst. Die Texte werden durch Notizen zu den Ländern, den Autoren, weiteren literarischen Kurztipps sowie durch Fotos und Illustrationen ergänzt.

    „Der Aufbaustudiengang ist ein Crashkurs in Sachen Verlagsmanagement“, sagt Rober Gigler, der als Dozent die Konzeption und Herstellung des Buches – und auch vorangegangener Abschlussprojekte – betreut hat. Hier vermitteln Branchenprofis jungen Akademikern, die bereits ein Studium absolviert und Erfahrungen in der Verlagsbranche gesammelt haben, das Geschäft mit den Büchern. „Das Buch ist unser Gesellenstück und nach den Regeln der Buchbranche produziert“, sagt Leopold Pachmann, einer der Studenten. „Trotzdem findet sich wohl jeder von uns auch persönlich wieder: in der Auswahl der Romane.“ (suwe)

    „In 80 Büchern um die Welt. Eine literarische Weltreise“
    Mit einem Vorwort von Feridun Zaimoglu
    Thiele Verlag, 240 Seiten, 20 Euro
    Publikation am 25. Februar 2011
    ISBN 978-3-85179-157-0

    Ansprechpartner:
    Ludwig-Maximilians-Universität München:
    Prof. Dr. Christine Haug
    Leiterin der Studiengänge Buchwissenschaft
    Tel.: 089 / 2180 - 2395 (Sekretariat)
    E-Mail: christine.haug@germanistik.uni-muenchen.de

    Christian Brandstätter & Thiele Verlag:
    Friederike Rumschöttel
    Leitung Presse & Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: +43-1-512 15 43-232
    E-Mail: f.rumschoettel@cbv.at

    „In 80 Büchern um die Welt“ / Autorenkollektiv; Aufbaustudiengang 2009/10:
    Leopold Pachmann
    Tel.: 0176 / 240 33 5 33
    E-Mail: buchwissenschaft@gmail.com


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Sprache / Literatur
    überregional
    Forschungsprojekte, Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay