Neu ab Sommersemester 2002: Masterstudiengang "Wissensmanagement"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
05.12.2001 07:36

Neu ab Sommersemester 2002: Masterstudiengang "Wissensmanagement"

Dipl.-Ing. Mario Steinebach Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
Technische Universität Chemnitz

    Damit das Wissen in Unternehmen nicht verloren geht
    Neu ab Sommersemester 2002: Masterstudiengang "Wissensmanagement"

    Über welches Wissen verfügt ein Unternehmen überhaupt? Welche Arbeitnehmer sind die wichtigsten Wissensträger? Welche nützlichen Wissensquellen gibt es in der Firma überhaupt? Antworten auf diese Fragen liefern so genannte Wissensmanager, die derzeit händeringend gesucht werden. Immer mehr Unternehmen und Organisationen erkennen nämlich, dass deren Wettbewerbsfähigkeit zunehmend von Informationen und Wissen als zentrale Ressourcen bestimmt wird. Aus diesem Grund bietet die Technische Universität Chemnitz ab Sommersemester 2002 den berufsbegleitenden Masterstudiengang Wissensmanagement für erfahrene Fach- und Führungskräfte aller Ebenen und Unternehmensbereiche an. Vorausgesetzt werden unter anderem ein erfolgreiches Hochschulstudium, eine zweijährige Berufspraxis sowie gute Englischkenntnisse. Alle Informationen rund um dieses neue Studienangebot findet man im Internet unter http://www.studium-wissensmanagement.de . Der Studiengang ist auf 25 Studienplätze beschränkt.

    Innerhalb von 15 Monaten werden den Studierenden praxisnahe Einblicke in wesentliche Aufgabenbereichen des Managements der Ressource Wissen vermittelt. Dazu gehören Organisationsstruktur und - aufbau wissensorientierter Unternehmungen, organisationales Lernen, wissensorientierte Führung, Interventionsansätze des Wissensmanagement, Wissensrecht sowie ethische und gesellschaftliche Dimensionen unternehmerischen Handelns. Ein zentrales Element des Studienprogramms bildet die Projektarbeit im Unternehmen des Studierenden. Dieser Praxisbezug fördert nicht nur den Lerntransfer des Studienprogramms in den Arbeitsalltag, er bietet darüber hinaus einen konkreten Nutzen für das beteiliget Unternehmen.

    Die zeitliche Belastung konzentriert sich auf monatliche Präsenzwochenenden, die durch Studienbriefe und virtuelle Gruppenarbeit flankiert werden. Der wöchentliche Lern- und Arbeitsaufwand beträgt neben den Präsenzveranstaltungen etwa acht Stunden. Das Selbststudium und virtuelle Gruppenarbeit werden durch eine moderne internetbasierte Kommunikationsplattform unterstützt. Die Lehre wird durch namhafte Wissenschaftler aus dem In- und Ausland sowie durch erfahrene Praktiker durchgeführt.

    Das interdisziplinäre Studium endet mit dem universitären Abschluss des "Executive Master of Knowledge Management". Der Masterstudiengang Wissensmanagement wird an den für Masterstudiengänge international akzeptierten Standards ausgerichtet. Die angestrebte Zertifizierung durch die Foundation for International Business Administration Accreditation soll einen hohen Qualitätsstandard gewährleisten.

    Bis zum 18. Januar 2002 nimmt die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Chemnitz, Studiengangsbüro "Wissensmanagement", Erfenschlager Straße 73, 09125 Chemnitz, schriftliche Bewerbungen entgegen. Wer noch Fragen hat, kann sich an per Telefon (03 71) 5 31 - 52 62, - 54 34, - 53 73, per Fax (03 71) 5 3 1 - 43 42 oder per E-Mail wissensmanagement@wirtschaft.tu-chemnitz.de an dieses Büro wenden.


    Weitere Informationen:

    http://www.studium-wissensmanagement.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Wirtschaft
    überregional
    Studium und Lehre
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay