idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
21.06.2011 10:47

Neuer Vorstand der Jungen Akademie

Caroline Wichmann Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina - Nationale Akademie der Wissenschaften

    Mit der Plenarsitzung am 19. Juni 2011 hat der neue Vorstand der Jungen Akademie seine einjährige Amtszeit angetreten.

    Der neue Sprecher der Jungen Akademie ist der Geoökologe Martin Wilmking (Universität Greifswald). Neben ihm wurden neu in den Vorstand gewählt der Wissenschaftsphilosoph Cornelis Menke (Universität Bielefeld), die Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy (Technische Universität Berlin), der Mathematiker László Székelyhidi (Universität Bonn) und der Chemiker Robert Wolf (Universität Regensburg).

    Die einjährige Amtszeit des Vorstands begann mit der Plenarsitzung am 19. Juni 2011 und endet auf der jährlichen Festveranstaltung der Jungen Akademie im Juni nächsten Jahres.

    Die Junge Akademie wurde im Jahr 2000 als erste Akademie des wissenschaftlichen Nachwuchses in Deutschland gegründet. Ihre fünfzig Mitglieder aus dem gesamten deutschsprachigen Raum widmen sich dem interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurs, engagieren sich gemeinsam an den Schnitt¬stellen von Wissenschaft und Gesellschaft und setzen sich für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein. Voraussetzung für die fünfjährige Mitgliedschaft in der Jungen Akademie ist eine herausragende Promotion, die zum Zeitpunkt der Wahl nicht länger als drei bis sieben Jahre zurück¬liegen sollte, sowie mindestens eine ebenso herausragende Arbeit danach.

    Ansprechpartnerin: Ramona Schicke, Geschäftsstelle der Jungen Akademie, Email: schicke@diejungeakademie.de, Tel. 030 / 20370-650.


    Weitere Informationen:

    http://www.diejungeakademie.de/mitglieder/vorstand - weitere Informationen


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Organisatorisches, Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).