idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
11.10.2011 09:14

Auszeichnung auf Frankfurter Buchmesse: Hauptpreis für Lehrbuch „Lernen und Lehren mit Technologien“

Mag. Alice Senarclens de Grancy Büro des Rektorates - Medienarbeit
Technische Universität Graz

    Es ist ein beeindruckendes Buchprojekt: Rund 200 Personen aus dem ganzen deutschen Sprachraum haben über Monate zusammen gearbeitet, um das erste deutschsprachige, frei zugängliche Lehrbuch zum Thema „Lernen und Lehren mit Technologien“ (L3T) zu verfassen. Seit Februar stehen die 49 Kapitel im Internet kostenfrei zur Verfügung und wurden bereits 65.000 Mal heruntergeladen, seit Ende Mai gibt es das Lehrbuch auch gedruckt im Buchhandel. Nun belohnt ein Preisregen die engagierten Initiatoren des Projekts: Nach dem SuMa Award in Berlin und dem steirischen eAward folgt am Donnerstag, dem 13. Oktober, „derneuebuchpreis.de“, der im Rahmen der Frankfurter Buchmesse verliehen wird.

    Es ist eigentlich nur konsequent, dass an einer technische Universität, die Wert auf neue Technologien in der Lehre legt, auch ein entsprechendes Lehrbuch zum Thema entsteht: Martin Ebner leitet den Bereich „Vernetztes Lernen“ an der TU Graz, gemeinsam mit der promovierten Pädagogin Sandra Schön von Salzburg Research hat er die Initiative zum einzigartigen Buchprojekt gestartet: „Wir haben festgestellt, dass es im Bereich neue Medien kaum wissenschaftliche Literatur und insbesondere kein Lehrbuch gibt“, so der habilitierte Medieninformatiker. Damit entstand die Idee zum Online-Lehrbuch, das selbst eine Innovation ist: „Lernen und Lehren mit Technologien ist ein Sammelwerk, das über einen Online-Aufruf entstanden ist.“ Das Interesse war enorm, insgesamt arbeiteten etwa 200 Personen an dem Buch, die Gutachter wurden ebenfalls über das Internet gesucht und gefunden.

    Frei verfügbar

    Das Buch ist für alle Interessierten online frei zugänglich, lediglich für die Printversion fallen Kosten an. Es gibt eigene Apps für Mobiltelefone und das Iphone sowie e-Book-Anwendungen für Android und iPad. Inhaltlich hat sich das wissenschaftliche „Who-is-who“ zusammengefunden und deckt das Thema in der vollen Breite ab: technologische, medienpädagogische sowie psychologische Aspekte für Theorie und Praxis. Und das Buch wächst weiter: „Wir wollen das Lehrbuch kontinuierlich und lebendig weiter entwickeln“, wünscht sich Ebner. Für das Engagement winkt jetzt „derneuebuchpreis.de“, den der deutsche Tagesspiegel, die Zeit online und die Plattform epubli gemeinsam vergeben. Am Donnerstag erhalten Martin Ebner und Sandra Schön auf der Frankfurter Buchmesse den mit 5.000 Euro dotierten Hauptpreis in der Kategorie „Wissenschaft“.

    Bildmaterial bei Nennung der angeführten Quelle honorarfrei verfügbar unter
    http://www.presse.tugraz.at/webgalleryBDR/data/L3T/index.htm

    Nähere Informationen:
    http://l3t.tugraz.at
    http://derneuebuchpreis.de

    Das Lehrbuch auf YouTube:
    http://www.youtube.com/watch?v=FWRRySx0HmU&feature=youtu.be
    http://www.youtube.com/watch?v=tK_lqWqgs0o

    Rückfragen:
    Dipl.-Ing. Dr.techn. Univ.-Doz. Martin Ebner
    Vernetztes Lernen
    Email: martin.ebner@tugraz.at
    Tel: +43 (316) 873 8540
    Mobil: +43 (0) 664 60 873 8540


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, jedermann
    Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung, Psychologie
    überregional
    Studium und Lehre, Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    L3T - „Lernen und Lehren mit Technologien“: Die "Masterminds" Sandra Schön (Salzburg Research) und Martin Ebner (TU Graz)


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay