idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
21.10.2011 14:30

Ab 2013 werden 35 Millionen französische Haushalte mit „intelligenten“ Zählern ausgestattet

Marie de Chalup Wissenschaftliche Abteilung
Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

    Ab 2013 sollen 35 Millionen französische Haushalte kostenlos mit intelligenten Stromzählern ausgestattet werden, kündigte der Minister für Industrie, Energie und Digitalwirtschaft, Eric Besson, am 28. September 2011 an. Durch diese neuen Zähler erhalten die Kunden einen detaillierten Überblick über ihren tatsächlichen Verbrauch der letzten zwei Jahre.

    In Verbindung mit einer besseren Netzauslastung lässt sich der Energieverbrauch der Haushalte optimieren. Finanziert wird diese Maßnahme ohne Mehrkosten für den Verbraucher vom französischen Netzbetreiber Electricite Reseau Distribution France (ERDF – Tochter von ÉDF).

    Neue kostenlose Dienstleistungen für die Verbraucher
    Die Installation dieser neuen intelligenten Stromzähler bietet den Kunden gleichzeitig neue kostenlose Dienste.

    • Systematisch erstellte Abrechnungen auf der Grundlage des tatsächlichen Stromverbrauchs, statt wie bisher auf der Grundlage von Verbrauchsschätzungen. Dadurch kann die häufigste Ursache für Reklamationen seitens der Kunden ausgeräumt werden.
    • Eine kostenlose Abrufmöglichkeit der monatlichen Verbrauchsdaten der letzten zwei Abrechnungsjahre, in chronologischer Reihenfolge, über Internet. Auf Wunsch des Kunden können diese Informationen auch per Post zugesandt werden.
    • Eine Warn-SMS vom Stromanbieter bei Überschreitung des zuvor mit ihm vereinbarten maximalen Stromverbrauchs.
    • Eine kostenlose persönliche Beratung durch den Stromanbieter auf der Grundlage der vom intelligenten Zähler gelieferten Informationen.
    • Die Verbraucher müssen künftig nicht mehr auf die ERDF-Mitarbeiter für die jährliche Ablesung ihrer Zähler oder deren Reparatur warten. Die Stromlieferungsverträge treten künftig innerhalb von 24 Stunden in Kraft; zur Zeit beträgt die Frist fünf Tage.

    Mit einem Investitionsvolumen von 4,3 Milliarden Euro zählt die Ausstattung von 35 Millionen Haushalten mit intelligenten Zählern zu den wichtigsten industriellen und technologischen Projekten. Mit dieser erfolgversprechenden Technologie und der dazugehörigen Erfahrung steht der französischen Industrie ein besonders wettbewerbsfähiges Angebot für den ausländischen Markt zur Verfügung. Des Weiteren sollen durch die Einführung dieser neuen Technik in absehbarer Zeit mehrere Tausend Arbeitsplätze geschaffen werden.

    Quelle : AFP


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Energie
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).