idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
26.10.2011 14:33

Nachhilfe als Praxis- und Forschungsgebiet

Bernd Hegen Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universität Koblenz-Landau

    Nachhilfe wird in der breiten Öffentlichkeit unter verschiedenen Aspekten diskutiert: Das gibt es die Interpretation der Nachhilfe als milliardenschwerer Wirtschaftsbereich ohne Nachweis einer Wirksamkeit. Andere bewerten hingegen die Nachhilfe als unverzichtbar, weil Schule ihre Aufgabe nicht oder nur unzureichend erfüllen könne. Manche meinen, dass Nachhilfe nur von den Schülerinnen und Schülern genutzt werden könne, deren Eltern das entsprechende Geld zur Verfügung hätten. Und schließlich wird auch die Meinung vertreten, dass Nachhilfe wertlos sei, weil Versagern in der Schule auch durch Nachhilfe nicht weitergeholfen werden könne. Angesicht dieser Diskussionslage, die beliebig erweitert werden könne, sei es notwendig, endlich eine sachliche Betrachtung und Bewertung des Themas „Nachhilfe“ vorzunehmen, betont Professor Dr. Reinhold S. Jäger vom Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf) der Universität Koblenz-Landau

    Im aktuellen Buch „ Nachhilfe – empirische Befunde, Desiderata und Entwicklungen“ nehmen daher Jäger und Ludwig Haag (Universität Bayreuth) als Herausgeber die Nachhilfe unter wissenschaftlicher Perspektive ins Visier. In unterschiedlichen Beiträgen wird auf grundlegenden Fragen nach der Verbreitung, Akzeptanz und Wirkung von Nachhilfe und ihrer künftigen Entwicklung eingegangen.

    Publikation:
    Haag, L. & Jäger, R.S. (Hrsg.) "Nachhilfe – empirische Befunde, Desiderata und Entwicklungen", Landau 2011

    Kontakt:
    Prof. Dr. Reinhold S. Jäger
    Zentrum für empirische pädagogische Forschung (zepf)
    Universität Koblenz-Landau, Campus Landau
    Telefon: 06341-280-32175
    E-Mail: jaeger@zepf.uni-landau.de


    Weitere Informationen:

    http://www.zepf.uni-landau.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Pädagogik / Bildung
    überregional
    Wissenschaftliche Publikationen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay