idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
13.12.2011 16:54

Nachwuchswissenschaftlerpreis - Dr. Michael Koß von der Uni Potsdam für Publikation ausgezeichnet

Andreas Peter Referat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Universität Potsdam

    Der Politikwissenschaftler Dr. Michael Koß von der Universität Potsdam ist heute in einer Festveranstaltung im Schlosstheater des Neuen Palais in Potsdam mit dem 5. Brandenburgischen Nachwuchswissenschaftlerpreis ausgezeichnet worden. Er erhielt den mit 20.000 Euro dotierten Post-doc-Preis in der Kategorie „Geistes- und Sozialwissenschaften“ für sein Buch „The Politics of Party Funding“.

    Die ländervergleichende Arbeit untersucht, warum staatliche Finanzierungsquellen für politische Parteien immer wichtiger werden. Koß vergleicht die Ursachen für die Einführung einer staatlichen Parteienfinanzierung in Deutschland mit der Situation in Frankreich und Großbritannien, in denen eine solche Einführung nicht oder nur in geringem Umfang erfolgte. Unter anderem stellt er fest, dass es einen kausalen Zusammenhang zwischen Parteienfinanzierung und Parteienwettbewerb gibt. Konsensorientierter Parteienwettbewerb sei Ursache, nicht Folge der Einführung staatlicher Zuwendungen an Parteien, so eine der wichtigsten Schlussfolgerungen.

    „Der Preis ist eine große Anerkennung für mich“, sagte Michael Koß, „zumal Anerkennung das vielleicht knappste Gut im Wissenschaftsbetrieb ist.“

    Michael Koß will seine Erkenntnisse auch in praktische Politik umsetzen. Gelegenheit dazu bietet ihm das Engagement in der Arbeitsgruppe „Politik“ der Nichtregierungsorganisation „Transparency International“. Die Leitung der Gruppe hat er 2011 übernommen. Auch wissenschaftlich bleibt Koß mit neuen Fragestellungen am Thema dran. Seine Habilitation widmet sich dem politischen Wettbewerb in Parlamenten und dessen Determinanten.

    Hinweis an die Redaktionen:

    Kontakt: Dr. Michael Koß, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Telefon: 0331/977-3682, E-Mail: michael.koss@uni-potsdam.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter
    Politik
    überregional
    Wettbewerbe / Auszeichnungen
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay