idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
06.03.2012 09:10

International aufgestellt: 64. Deutscher Urologen-Kongress in Leipzig

Bettina-Cathrin Wahlers Pressestelle der DGU
Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V.

    Deutschlands Urologen tagen erstmals in Leipzig: Zum 64. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) vom 26. bis 29. September 2012 werden rund 7000 Fachbesucher aus aller Welt im Congress Center Leipzig (CCL) erwartet. Mit einem ganztätigen akademischen Programm-Angebot in englischer Sprache will die DGU den weltweit drittgrößten Urologenkongress auf dem internationalen Wissenschafts-Parkett neu positionieren.

    „Englisch ist die Sprache der Wissenschaft. Dem werden wir in Leipzig verstärkt Rechnung tragen“, sagt DGU- und Kongresspräsident Prof. Dr. med. Dr. h.c. Stefan C. Müller. Renommierte Gastredner der Europäischen Gesellschaft für Urologie (EAU), der Amerikanischen Gesellschaft (AUA), der Internationalen Gesellschaft (SIU) und der Internationalen Kontinenzgesellschaft (ICS) sowie geladene Referenten aus Osteuropa und auch die ‚European School of Urology’ (ESU) sind in das Programm von ‚Urology International’ eingebunden.

    Die DGU-Jahrestagung deckt in über 100 Einzelveranstaltungen das gesamte Spektrum der Urologie ab und trägt das Motto „Wissenschaft, Fortschritt, Leben“. „Wissenschaft und Forschung sind Garanten des Fortschritts, und gerade auf medizinischem Gebiet ist dieser messbar durch verbesserte Lebensqualität und längeres Leben“, so der Direktor der Klinik und Poliklinik für Urologie und Kinderurologie am Universitätsklinikum Bonn. Gute Lebensqualität in fortschreitendem Alter sei in der breiten Bevölkerung nur durch mehr systematische Prophylaxe zu erreichen. Dieser gesellschaftlichen Aufgabe stellt sich die DGU in Leipzig mit einer Präventions-Initiative: „Durch Prävention des Metabolischen Syndroms und Erhalt einer guten Nierenfunktion wird das Leben verlängert, und viele urologische Erkrankungen wie Steinbildung, Impotenz, Tumore oder Inkontinenz können verhindert werden.“ Besonders den Gesundheitsmuffel Mann müsse diese Botschaft erreichen. Konzepte für "Jungensprechstunden" mit urologischer Betreuung junger Männer und entsprechender Aufklärung werden deshalb in Leipzig diskutiert. Ihr Ziel lautet: Vom Pädiater zum Urologen, der Männer lebenslang begleitet.

    Urologische Krebserkrankungen, allen voran das Prostatakarzinom, Organerhaltende Nierentumorchirurgie, Andrologie, Urogynäkologie, Kinderurologie sowie Nierentransplantation bilden weitere Programmschwerpunkte. Darunter sind auch einige heiße Eisen wie Qualitätssicherung in der Operativen Medizin sowie bei der Aus- und Weiterbildung und die Priorisierung beziehungsweise Rationierung in der Medizin.

    Nachwuchsprogramme wie die Juniorakademie für Medizinstudenten und urologische Assistenzärztinnen und –ärzte sowie das Schülerprojekt „Urologin/Urologe für einen Tag“ werden auf dem 64. DGU-Kongress fortgesetzt. Es gibt auch wieder eine urologische Stellenbörse. Wie im Vorjahr erwartet die Teilnehmer eine Kinderbetreuung vor Ort. Eine DGU-Kongress-App erleichtert unter anderem die persönliche Programmplanung.

    Traditionell finden im Rahmen der Jahrestagung ein Pflegekongress für die urologischen Assistenz- und Pflegeberufe und ein Patientenforum, in Leipzig zum Volksleiden Inkontinenz, statt. Auf der begleitenden Industrieausstellung werden rund 150 Unternehmen auf 10 000 Quadratmetern Ausstellungsfläche vertreten sein.

    Medienvertretern steht im CCL ein voll ausgestattetes Pressezentrum zur Verfügung. Die Eröffnungs-Pressekonferenz beginnt am Donnerstag, dem 27. September 2012 um 13.00 Uhr. Ein Pressegespräch mit DGU- und Kongresspräsident Prof. Dr. med. Dr. h.c. Stefan C. Müller ist vorgesehen. Akkreditierungen sind bereits jetzt unter www.dgu-kongress.de möglich.

    Weitere Informationen:
    DGU-Kongress-Pressestelle

    Bettina-Cathrin Wahlers
    Sabine Martina Glimm
    Stremelkamp 17
    21149 Hamburg
    Tel: 040 - 79 14 05 60
    Fax: 040 - 79 14 00 27
    Mobil: 0170 - 48 27 28 7
    E-Mail: redaktion@bettina-wahlers.de
    www.dgu-kongress.de
    www.urologenportal.de


    Weitere Informationen:

    http://www.dgu-kongress.de
    http://www.urologenportal.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Studierende, Wissenschaftler
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Politik
    überregional
    Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


    Kongresspräsident Prof. Dr. med. Dr. h.c. Stefan C. Müller.


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).