idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
18.04.2012 09:27

Akademische Feier zum 80. Geburtstag des Professors für Romanische Philologie Max Pfister

Gerhild Sieber Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Max Pfister wird am 21. April 80 Jahre alt. Anlässlich seines 80. Geburtstages lädt die Fachrichtung Romanistik zu einer Festveranstaltung ein. Die akademische Feier beginnt am Freitag, dem 27. April 2012, um 17.00 Uhr in der Aula (Gebäude A3 3) auf dem Universitätscampus.

    Der Begrüßung durch den Dekan der Philosophischen Fakultät II Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Prof. Roland Marti folgen die Grußworte von Universitätspräsident Volker Linneweber, des früheren Präsidenten der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur Prof. Clemens Zintzen (Köln) und von Prof. Hans-Jürgen Lüsebrink. In seinem Festvortrag „Ad personam et pro scientia“ wird Prof. Wolfgang Haubrichs Person und Wirken des Jubilars würdigen.

    Der Saarbrücker Veranstaltung geht vom 19. bis 21. April ein dreitägiges internationales Kolloquium am Romanischen Seminar der Universität Zürich voraus, das von Prof. Martin-Dietrich Glessgen (Universität Zürich) und Prof. Wolfgang Schweikard von der Universität des Saarlandes organisiert wurde. Unter dem Titel „Étymologie romane. Objets, méthodes et perspectives“ wendet es sich dem zentralen Forschungsfeld von Prof. Max Pfister zu. Außerdem wird ihm dort die Festschrift zu seinem 80. Geburtstag übereicht.

    Am 21. April 1932 in Zürich geboren, studierte Max Pfister in seiner Heimatstadt sowie an der Scuola Normale Superiore di Pisa, an der Universität Salamanca und an der Sorbonne Romanistik. Nach seiner Promotion und Habilitation für Romanische Philologie an der Universität Zürich übernahm er 1969 das Ordinariat für Romanische Philologie an der Philipps-Universität Marburg. 1974 folgte er dem Ruf der Universität des Saarlandes. Der Jubilar gehört zahlreichen wissenschaftlichen Kommissionen und Akademien an, war Präsident der Société de linguistique romane und ist jetzt deren Ehrenpräsident. Er ist unter anderem Mitglied der Heidelberger und der Mainzer Akademie der Wissenschaften sowie der Accademia di Lucca, der Accademia della Crusca, der Accademia Nazionale dei Lincei sowie der Académie des Inscriptions et Belles Lettres (Institut de France). Seine wissenschaftlichen Verdienste sind durch zahlreiche hohe Ehrungen und Auszeichnungen gewürdigt worden. So ist er Ehrendoktor der Philosophischen Fakultäten der Universitäten Bari, Lecce, Turin, Rom und Palermo, Offizier des italienischen Verdienstordens und Träger des Galileo-Galilei-Preises der italienischen Rotary-Clubs. Wegen seines unermüdlichen Engagements für das von ihm betriebene Großprojekt des „Lessico etimologico italiano“ verlieh ihm der italienische Staatspräsident Carlo Azeglio Ciampi 2006 das „Diploma di 1 Classe con Medaglia d'Oro ai Benemeriti della Cultura e dell'Arte“.

    Ein Pressefoto für den kostenlosen Gebrauch finden Sie unter:
    http://www.uni-saarland.de/pressefotos

    Weitere Informationen erteilt:
    Dr. Wolfgang Müller
    Archiv der Universität des Saarlandes
    Telefon: 0681 / 302-2699
    E-Mail: w.mueller@univw.uni-saarland.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wissenschaftler
    Sprache / Literatur
    regional
    Personalia
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay