idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
13.05.2002 14:48

Jetzt wieder an der Uni Duisburg: Leszek Balcerowicz, Präsident der Polnischen Nationalbank

Beate Kostka M. A. Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Mit Prof. Leszek Balcerowicz, dem Chef der Polnischen Nationalbank, besucht am Dienstag, 14.5., ein guter Bekannter und hervorragender wissenschaftlicher Kooperationspartner die Mercator-Universität Duisburg.

    Die engen Kontakte beruhen vor allem auf einer intensiven Zusammenarbeit in den achtziger Jahren, als Balcerowicz im Rahmen des Assistentenaustausches mit der Warschauer Partnerhochschule mehrere Male in Duisburg weilte und hier gemeinsam mit Duisburger Kollegen an Studien über die marktwirtschaftliche Transformation Polens arbeitete.

    Nicht zuletzt auch aufgrund dieses intensiven Zusammenwirkens war Balcerowicz bestens vorbereitet, um sofort nach der Wende tatkräftig an zentraler Stelle die polnische Wirtschaft marktwirtschaftlich zu reformieren. So war er beispielsweise von 1989 bis 91 und von 1997 bis 2000 als Vizepremier und Finanzminister seines Landes tätig. Das Amt des Präsidenten der Polnischen Nationalbank hat Balcerowicz seit einem Jahr inne.

    Der Mikroökonom Prof. Hans-Joachim Paffenholz, der als Senatsbeauftragter für die polnische Partneruniversität den neuerlichen Kontakt vermittelte: ?Ich freue mich
    natürlich sehr, dass Balcerowicz sich bis heute zu seinen Duisburger Wurzeln bekennt und uns jetzt auch als führender Wirtschaftsfachmann wieder besucht.?

    Im Mittelpunkt seines aktuellen Aufenthalts steht eine exklusive Vorlesung für die Duisburger Wiwi-Studierenden und die erstmalige Verleihung des Preises für
    Verdienste um die Marktwirtschaft der Fasel-Stiftung. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro kommt einem ?Balcerowicz-Stipendium? zugute, dass einem/r begabten
    polnischen Jungwissenschaftler/in ein Studium an der Gerhard-Mercator-Universität finanzieren hilft.

    Liebe Redaktion,

    aus Anlass des hochrangigen Besuchs laden wir Sie recht herzlich zu einem Pressegespräch mit Leszek Balcerowicz in die Mercator-Universität Duisburg ein am

    Dienstag, 14. Mai, 14.15 Uhr,
    Uni-Bereich Lotharstr. 57,
    Mercatorhaus, Hanielsaal, Erdgeschoss
    (Bitte NEBENEINGANG benutzen
    gegenüber dem Gästehaus)

    Mit freundlichen Grüßen

    Beate H. Kostka
    - Leiterin der Pressestelle -


    Weitere Informationen:

    http://bulletin.credit-suisse.ch/themen/993733971.html


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik, Recht, Wirtschaft
    regional
    Personalia
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).