idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Instanz:
Teilen: 
17.05.2002 12:54

Ostasien-Tagung: Politische Reform und Demokratisierung

Beate Kostka M. A. Presse- und Informationsstelle, Standort Duisburg
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg (bis 31.12.2002)

    Vom 22. bis 24. Mai treffen sich zahlreiche internationale Ostasienexperten zu einer Konferenz an der Uni Duisburg. Sie debattieren über politische Reform- und Demokratisierungsdiskurse in Ost- und Südostasien.

    Die 30 Tagungsteilnehmer reisen aus Amerika, Asien, Europa und Australien an. Sie vertreten die Länder China, Japan, Südkorea, Malaysia, Taiwan, Philippinen, Singapur sowie die USA, Australien, Russland, Frankreich und Deutschland. Geleitet wird die Internationale Tagung von Prof. Dr. Thomas Heberer und Dr. Claudia Derichs aus den Instituten für Politik- und Ostasienwissenschaften an der Uni Duisburg.

    Das Tagungsthema hat nicht erst seit dem 11. September eine herausragende Bedeutung erlangt. Es geht um den Zusammenhang von Politik und gesellschaftlicher Entwicklung am Beispiel der Region Ost- und Südostasien. Im Mittelpunkt stehen die politischen Gründe der weit reichenden Finanzkrise und die Zukunft politischer Strukturen und Systeme.

    Obwohl die Diskussion in den verschiedenen Ländern der Region unterschiedlich geführt wird, sind transnationale Prozesse erkennbar, die auf eine regionale Gemeinschaftsbildung in bestimmten Politikfeldern hinweisen. Auf der Konferenz werden vor allem neue politische Konzepte in den Ländern der Region besprochen sowie die Rolle von Intellektuellen, Denkfabriken und Nichtregierungsorganisationen für politische Veränderungen.


    Weitere Informationen:

    http://www.uni-duisburg.de/portal/ostasientagung.html
    http://www.uni-duisburg.de/Institute/OAWISS/publikationen/discussion/discuss1.ht...


    Bilder

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Gesellschaft, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Politik, Recht, Wirtschaft
    überregional
    Buntes aus der Wissenschaft, Wissenschaftliche Tagungen
    Deutsch


     

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).