idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Teilen: 
15.06.2012 15:20

Start einer Plattform zur Entwicklung zerstörungsfreier Werkstoffprüfverfahren

Marie de Chalup Wissenschaftliche Abteilung
Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

    Im Frühjahr 2012 startete die französische Plattform GERIM2 zur Entwicklung innovativer Technologien für zerstörungsfreie Werkstoffprüfverfahren [1]. GERIM2 widmet sich insbesondere den kontaktfreien Ultraschallprüfverfahren, der adaptiven Ultraschallbildgebung, der hochauflösenden und hochempfindlichen magnetischen Bildgebung sowie der vollautomatisierten Röntgentomographie mit mehrfacher Auflösung. Dabei spielt die Integration von Technologien mit hohem Potential eine wesentliche Rolle für den künftigen Transfer in die Industrie.

    GERIM2 wird in einem neuen Gebäude des 2006 auf dem Campus Paris-Saclay gegründeten thematischen Netzwerks für Spitzenforschung (RTRA) im Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) Digiteo [2] angesiedelt. Die neue Plattform wird vom Institut für intelligente digitale Systeme der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA List) geleitet. Im Rahmen dieses Projekts arbeiten öffentliche Forschungsinstitute (CEA, ENS Cachan, Paris XI, CNRS, Supélec, Inria) und industrielle Anwender (AREVA, CETIM, DASSAULT Aviation, EADS IW, EDF, EXTENDE, SNECMA, TECHNIP) zusammen. Die Gesamtkosten für die technischen Einrichtungen belaufen sich auf 2 Millionen Euro und werden von der Region Île-de-France sowie dem Netzwerk Digiteo getragen.

    [1] Zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen bestehen darin, die Qualität eines Werkstücks zu testen, ohne das Material selbst zu beschädigen. Weitere Informationen zu zerstörungsfreien Werkstoffprüfverfahren unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Zerst%C3%B6rungsfreie_Werkstoffpr%C3%BCfung

    [2] Weitere Informationen zum Netzwerk Digiteo (auf Französisch) unter: www.digiteo.fr

    Quelle:
    - Pressemitteilung der Behörde für Atomenergie und alternative Energien (CEA) – 06/06/2012 - http://www.cea.fr/technologies/plateforme_de_r_d_gerim2-83721

    Redakteur: Lucas Ansart, lucas.ansart@diplomatie.gouv.fr


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler
    Werkstoffwissenschaften
    überregional
    Forschungsergebnisse
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).