idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.07.2012 14:00

Neuer Vorstand der Jungen Akademie

Monika Appmann Geschäftsstelle
Die Junge Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina

    Mit der Plenarsitzung am 1. Juli 2012 hat der neue Vorstand der Jungen Akademie seine einjährige Amtszeit angetreten.

    Der neue Sprecher der Jungen Akademie ist der Wissenschaftsphilosoph Cornelis Menke (Universität Bielefeld). Neben ihm wurden die Englische Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Sibylle Baumbach (Johannes-Gutenberg Universität Mainz), die Informatikerin Ulrike von Luxburg (Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Tübingen, und Universität Hamburg), der Geoökologe Martin Wilmking (Universität Greifswald) und der Chemiker Robert Wolf (Universität Regensburg) in den Vorstand gewählt.

    Die einjährige Amtszeit des Vorstands begann mit der Plenarsitzung am 1. Juli 2012 und endet auf der jährlichen Festveranstaltung der Jungen Akademie im Juni nächsten Jahres.

    Ansprechpartnerin: Monika Appmann, Geschäftsstelle der Jungen Akademie,
    E-Mail: appmann@diejungeakademie.de, Tel. 030 / 20370-565.

    Die Junge Akademie wurde im Jahr 2000 als gemeinsames Projekt der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina gegründet. Sie ist weltweit die erste Akademie des wissenschaftlichen Nachwuchses.

    Die beiden vorrangigen Aufgaben der Jungen Akademie liegen in der Pflege des wissenschaftlichen, insbesondere interdisziplinären Diskurses unter herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern und in der Förderung von Initiativen an den Schnittstellen von Wissenschaft und Gesellschaft.

    In den ersten zehn Jahren wurde die Junge Akademie durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie – bis 2005 – durch die VolkswagenStiftung finanziert, als Projekt angesiedelt bei der BBAW. Seit 2011 ist sie institutionalisiert und dauerhaft im Haushalt der Leopoldina verankert; die Zuwendungen kommen zu 80% vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie jeweils zu 10% vom Land Sachsen-Anhalt bzw. den Ländern Berlin und Brandenburg.

    Die Junge Akademie wird von den beiden Mutterakademien BBAW und Leopoldina getragen. Sitz der Geschäftsstelle ist Berlin.


    Weitere Informationen:

    http://www.diejungeakademie.de/mitglieder/vorstand


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    fachunabhängig
    überregional
    Personalia
    Deutsch


    Der neue Vorstand


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).